Domi Springt nach Motorregeneration nicht an

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Antworten

Themenverfasser
Chrisbiechicken
Domi-Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Fr 1. Mär 2019, 10:20
Kontaktdaten:

Domi Springt nach Motorregeneration nicht an

Beitrag von Chrisbiechicken » So 10. Mär 2019, 14:59

Guten Tag,

Ich bin neu hier im Forum. Kurz zu mir:

Ich bin der Chris, bin 24 Jahre alt und bin in der Ausbildung zum Fluggerätmechaniker.
Seit 2 Jahren im Besitz der Domi und nur eine Saison gefahren.

Zu meinem Problem. Ich habe mir eine Honda NX650 Dominator RD08 BJ 98 gekauft.
Sieh fuhr erst ohne Probleme. Irgendwann nachdem ich ie ca. 1000 KM gefahren bin fing das Klackern an. Ich brachte sie in eine Werkstatt. Der Mechaniker meinte ich soll sie verkaufen weil eine Reparatur den Aufwand nicht wert wäre Zitat: “Es könnte alles sein” und würde weit über die 2000 € gehen , schon allein wenn sie die Dichtungen neu machen oder so. Naja dann hab ich etwas rum überlegt und nach einiger Zeit hab ich mich durchgerungen und die Sache selbst in die Hand genommen. Also Reparaturheft gekauft und losgelegt das Ding auseinander zu bauen. Nach schweißtreibender, verzweifelter von dem ein oder anderen Rücklag geprägter Arbeit hab ich nun einen neuen Zylinder und überholten Kopf drinnen. Vergaser angeschlossen und starten. Er kurbelt und kurbelt aber es tut sich nichts außer das bum....bum....bum. Vergaser wieder raus, zur Reinigung und Überholung geschick, wieder eingebaut. Und wieder nur Bum...Bumm. Dann etwas Benzin in den Zylinder und siehe da wollte fast schon anspringen aber dann doch nur eine Fehlzündung. Ich weis absolut nicht mehr weiter was ich machen soll. Hoffentlich weis jemand weiter

LG Chris
Dateianhänge
C4907A7E-3719-4051-B2EB-AEB59FC1CBFC.jpeg
F0E63661-11C9-425B-8D11-35C15F1A80BB.jpeg
EC62EABA-66D2-40E3-935C-36C684D56237.jpeg
E09EECA4-12CB-430B-9D9E-B06F5970F7F4.jpeg
4AA999C9-7AA9-4971-A125-BB0F3E00A6A3.jpeg
0CD73954-79C0-4DD2-A450-73311B1AC35A.jpeg
196F338C-4544-4182-A365-38281CE08B07.jpeg


chris1383
Domi-Spezialist
Beiträge: 484
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Domi Springt nach Motorregeneration nicht an

Beitrag von chris1383 » So 10. Mär 2019, 15:51

Hallo Chris,

herzlich Willkommen und Glückwunsch zur Domi, auch wenn Sie nicht so richtig laufen will ;)

Geh doch nochmal systematisch vor. 1. Sicherstellen dass du wirklich einen Zündfunken hast (Kerze rausschrauben, auf den Zündkerzenstecker stecken und an den Zylinderkopf legen, sodass die Kerze Masse hat. Dann starten und beobachten ob ein Funke kommt. Batterie muss auch fit sein, wenn die ziemlich leer georgelt ist, kommt kein Funke mehr - CDI braucht eine Mindestspannung).

2. Kommt auch wirklich Sprit im Vergaser an? Logisch dass Benzin im Tank sein muss und der Hahn aufgedreht sein sollte.

3. Falls alles soweit passt und immer noch nix geht, mach doch mal den Luftfilter raus und sprühe beim Starten sowas wie Startpilot oder Bremsenreiniger in die Öffnung die zum Vergaser geht. Dabei leicht am Gasgriff drehen dass die Klappe etwas geöffnet ist.

Das allerdoofste wäre sowas wie "Not-Aus-Schalter steht noch auf 'Off'", kann aber auch mal passieren :?
Gruß
Chris


Themenverfasser
Chrisbiechicken
Domi-Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Fr 1. Mär 2019, 10:20
Kontaktdaten:

Re: Domi Springt nach Motorregeneration nicht an

Beitrag von Chrisbiechicken » So 10. Mär 2019, 16:36

1.Ein Zündfunke war da, würde ich aber nochmal nachsehen sobald die Batterie wieder voll ist. Die Fehlzündung bedeutet ja das Kompression und Funke da ist oder?
2.Im Vergaser ja,im Zylinder kommt nichts an, ich hab nochmals die Schläuche gecheckt, müsste aber alles richtig angeschlossen sein
Das bedeutet ja das der Sprit nicht mitgenommen wird vom Luftstrom
3.Das probiere ich dann gleich mal als erstes wenn ich wieder da bin. Hab schon gelesen sowas soll Wunder wirken 😅

Not aus ist aus geschalten :)

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 2690
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: NX 650 (89er) "LuckySeven"
CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Kontaktdaten:

Re: Domi Springt nach Motorregeneration nicht an

Beitrag von Andreas_NRW » So 10. Mär 2019, 16:46

Batterie richtig voll laden, der Anlasser dreht auch noch satt wenn die CDI schon keine Zündung mehr liefert.
Seitenständer einklappen beim Startversuch.
Und nicht lange "orgeln" , immer nur ein paar Umdrehungen.
Sie sollte zumindest etwas nach Sprit riechen....


bandit
Domi-Freund
Beiträge: 59
Registriert: Di 5. Mär 2019, 13:13
Wohnort: rutsweiler
Motorrad: 92er dominator,Gsx-s 1000 f
Kontaktdaten:

Re: Domi Springt nach Motorregeneration nicht an

Beitrag von bandit » So 10. Mär 2019, 16:48

Guck mal ob der Schwimmer hängt und keinen sprit reinlässt.

Benutzeravatar

Mehrheit
Domi-Superprofi
Beiträge: 2029
Registriert: So 26. Mär 2017, 11:31
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: BMW F 700 GS
CRF 250 LA "Schmuddelkind"
Kontaktdaten:

Re: Domi Springt nach Motorregeneration nicht an

Beitrag von Mehrheit » So 10. Mär 2019, 16:51

Hallo Chris,

ich kann Dir zwar bei Deinem Problem nicht helfen, wünsche Dir aber ein herzliches Willkommen hier.
Da sind genug fähige Schrauber für Dich dabei.

Eine andere neugierige Frage hab ich aber:
wo machst Du Deine "Ausbildung zum Fluggerätmechaniker" ?
(kannst auch per PN antworten...)

LG Sylvia

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Profi
Beiträge: 545
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er
Kontaktdaten:

Re: Domi Springt nach Motorregeneration nicht an

Beitrag von Tolek » So 10. Mär 2019, 17:10

Hallo Chris , wenn das mein Kopf ist den du gekauft hast , an dem liegts jedenfalls nicht .Hast du den Kolben beim Einbau gut eingeölt zum abdichten ? Vielleicht wars auch zu viel ! Kannste mit ner Endoskopkamera mal durchs Kerzenloch sehen .Die Problematik kommt mir bekannt vor , irgendwann nach vielen Versuchen gings dann bei mir ! Anderer Motor , nicht mit dem verkauftem Kopf :!:

Benutzeravatar

Büds
Domi-Superprofi
Beiträge: 2362
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:13
Wohnort: Echzell
Motorrad: RD02 Bj 95, NX 250 Bj 89
XJ600 Diversion Bj 97
CBR 125R JC50 ( Junior )
Kontaktdaten:

Re: Domi Springt nach Motorregeneration nicht an

Beitrag von Büds » So 10. Mär 2019, 17:25

Hallo Chris und herzlich willkommen hier im Forum. Wo bist du denn her bzw. wo steht denn die Domi? Vielleicht wohnt ja einer in der Nähe, der dir vor Ort helfen kann.
Gruß Andreas
Verlass' dich immer auf dein Herz, denn es schlug schon bevor du denken konntest!

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 2775
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Domi Springt nach Motorregeneration nicht an

Beitrag von dieCobra » So 10. Mär 2019, 17:37

Also wenn es noch der originale Benzinhahn ist, heißt WAAGERECHT= zu.
Nach meiner Motorrevision hat es auch eine WEile gedauert bis zur Zündung, bis sie lief.
Eine volle Autobatterie als Hilfe nehmen, und nur immer 5-6 sec. orgeln, 10 sec. Pause.
Und vor allem eine neue Kerze nehmen, empfohlen Iridium.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<


Themenverfasser
Chrisbiechicken
Domi-Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Fr 1. Mär 2019, 10:20
Kontaktdaten:

Re: Domi Springt nach Motorregeneration nicht an

Beitrag von Chrisbiechicken » So 24. Mär 2019, 10:56

Büds hat geschrieben:
So 10. Mär 2019, 17:25
Hallo Chris und herzlich willkommen hier im Forum. Wo bist du denn her bzw. wo steht denn die Domi? Vielleicht wohnt ja einer in der Nähe, der dir vor Ort helfen kann.
Gruß Andreas
Ich komm aus der Nähe Erfurt:)


Themenverfasser
Chrisbiechicken
Domi-Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Fr 1. Mär 2019, 10:20
Kontaktdaten:

Re: Domi Springt nach Motorregeneration nicht an

Beitrag von Chrisbiechicken » So 24. Mär 2019, 10:58

Andreas_NRW hat geschrieben:
So 10. Mär 2019, 16:46
Batterie richtig voll laden, der Anlasser dreht auch noch satt wenn die CDI schon keine Zündung mehr liefert.
Seitenständer einklappen beim Startversuch.
Und nicht lange "orgeln" , immer nur ein paar Umdrehungen.
Sie sollte zumindest etwas nach Sprit riechen....
Batterie ist voll bzw. habe ich es auch mit fremdstarten versucht.
Nach Sprit riecht es nicht , könnte demnach wie Bereits beschrieben am Schieber liegen. Wie guck ich dass denn nach? Musss ich dazu den vergaser wieder ausbauen? Dazu hab ich eigentlich Gardenie Lust :D
Zuletzt geändert von Chrisbiechicken am So 24. Mär 2019, 11:00, insgesamt 1-mal geändert.


Themenverfasser
Chrisbiechicken
Domi-Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Fr 1. Mär 2019, 10:20
Kontaktdaten:

Re: Domi Springt nach Motorregeneration nicht an

Beitrag von Chrisbiechicken » So 24. Mär 2019, 11:00

dieCobra hat geschrieben:
So 10. Mär 2019, 17:37
Also wenn es noch der originale Benzinhahn ist, heißt WAAGERECHT= zu.
Nach meiner Motorrevision hat es auch eine WEile gedauert bis zur Zündung, bis sie lief.
Eine volle Autobatterie als Hilfe nehmen, und nur immer 5-6 sec. orgeln, 10 sec. Pause.
Und vor allem eine neue Kerze nehmen, empfohlen Iridium.

Grüße
Andi
Der Benzinhan ist offen, es ist so ein 22 l Tank verbaut, denke der ist als nachrüstsatz zu bekommen, hab ich zumindest gelesen.
Wenn ich es nicht bald hinbekomme, muss ich sie wohl oder übel erstmal abmelden.


Themenverfasser
Chrisbiechicken
Domi-Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Fr 1. Mär 2019, 10:20
Kontaktdaten:

Re: Domi Springt nach Motorregeneration nicht an

Beitrag von Chrisbiechicken » So 24. Mär 2019, 11:08

Der Schieber öffnet sich beim betätigen des Gasgriffs. Ich hab den Luffilter abgenommen und mit nem Schraubendreher „nachgesehen“
Wieso kommt da kein Sprit an, ganz es sein das da eine Schelle undicht ist und sie fälschluft zieht? Der Zylinderkopf ist ein Austauschkopf, ich hab den so wie ich ihn bekommen habe eingebaut. Die Bekomen bei einer Überholung doch sicher eine Grundeinstellung der Ventile oder? Ich dachte das ich die falls nötig danach einstellen kann, hab mich deswegen nicht weiter damit beschäftigt. Nicht das einfach die Ventile nicht öffnen und dadurch nichts reingezogen werden kann :?:

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 2775
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Domi Springt nach Motorregeneration nicht an

Beitrag von dieCobra » So 24. Mär 2019, 11:43

Chrisbiechicken hat geschrieben:
So 24. Mär 2019, 11:08
Der Schieber öffnet sich beim betätigen des Gasgriffs. Ich hab den Luffilter abgenommen und mit nem Schraubendreher „nachgesehen“
Wieso kommt da kein Sprit an, ganz es sein das da eine Schelle undicht ist und sie fälschluft zieht? Der Zylinderkopf ist ein Austauschkopf, ich hab den so wie ich ihn bekommen habe eingebaut. Die Bekomen bei einer Überholung doch sicher eine Grundeinstellung der Ventile oder? Ich dachte das ich die falls nötig danach einstellen kann, hab mich deswegen nicht weiter damit beschäftigt. Nicht das einfach die Ventile nicht öffnen und dadurch nichts reingezogen werden kann :?:
Wenn ich das so lese fehlen mir die Worte. Ich hoffe, das es Modellflugzeuge sind oder er ist gerade mit der Ausbildung angefangen. :mrgreen:
Grundeinstellung der Ventile gibt es nicht. Es muss immer neu eingestellt werden.
Man beachte dabei das Autodekoventil.
Welches Buch hast Du dir gekauft?

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<


Themenverfasser
Chrisbiechicken
Domi-Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Fr 1. Mär 2019, 10:20
Kontaktdaten:

Re: Domi Springt nach Motorregeneration nicht an

Beitrag von Chrisbiechicken » So 24. Mär 2019, 12:02

Man sollte immer merken das die Arbeit alles Andere als das Privatleben ist. Ich muss die Mittel nehmen die mir hier, in der kleinen Garage meiner Eltern, zur Verfügung stehen und ich muss die Zeit die ich übrig habe (nicht viel) so effektiv nutzen wie möglich. Ich will ja auch nicht die ganze Zeit in dunklen Kämmerchen verbringen, wenn ich meine Eltern besuche. Und schlussendlich bin ich immernoch Azubi, dennoch steht Qualität bei mir an höchster Stelle. So habe den Schraubendreher natürlich sauber gemacht und in ein Baumwollhemd gehüllt.
Alles klar, dann werde ich mir die nocheinmal ansehen.

Die Reparaduranleitung ist vom Bucheli Verlag

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Profi
Beiträge: 545
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er
Kontaktdaten:

Re: Domi Springt nach Motorregeneration nicht an

Beitrag von Tolek » So 24. Mär 2019, 13:15

Nach dem ich das lese , und die Ventile im Kopf eingebaut waren , ist der Kopf nicht von mir .Du solltest dir die Grundfunktion von sonem Motor mal im Internet aneignen (z.B wo das Ventilspiel sitzt und Zustande kommt) , sonst sind die Arbeiten die du dir da zutraust ne Nummer zu gross .Da gibts ne Menge Fehlermöglichkeiten. ;)

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 2775
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Domi Springt nach Motorregeneration nicht an

Beitrag von dieCobra » So 24. Mär 2019, 17:46

Ventile einstellen oft genug hier beschrieben:
viewtopic.php?f=11&t=1201&p=27572&hilit ... en.#p27572
Ich habe auch lange dafür gebraucht. Der erste Versuch dauerte erstmal 4 Stunden.
Wenn man es mit dem Autodeko verstanden hat, ist es nicht schwer.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<


Themenverfasser
Chrisbiechicken
Domi-Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Fr 1. Mär 2019, 10:20
Kontaktdaten:

Re: Domi Springt nach Motorregeneration nicht an

Beitrag von Chrisbiechicken » Sa 3. Aug 2019, 19:06

Also ich hab die Ventile jetzt nach Handbuch eingestellt. Eine neue Batterie, sowie Zündkerze ist drinnen. Sie dreht und will ab und zu zünden, aber sie kommt nicht. Ich hab überlegt, dass durch die längere Standzeit vielleicht an der Elektronik irgendwas hinüber ist. Beispielsweise CDI.
Die Auto- Deko sorgt ja dafür das sie beim starten, etwas Kompression ablässt und weniger Kraft aufwenden zu müssen, um zu starten, wenn ich das richtig verstanden habe.

Benutzeravatar

alpe650
Domi-Fahrer
Beiträge: 234
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 19:32
Wohnort: 72505 Hausen a.A.
Motorrad: NX 650
Suzuki Intruder VS 1400
Kontaktdaten:

Re: Domi Springt nach Motorregeneration nicht an

Beitrag von alpe650 » Sa 3. Aug 2019, 19:18

Hallo,
versuchs mal mit Startpilot, wenns dann geht, liegts nicht an der Zündung.
Gruss Peter K

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 3636
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Domi Springt nach Motorregeneration nicht an

Beitrag von steffen » Sa 3. Aug 2019, 21:31

In welcher Ecke wohnst Du?
Vielleicht hast Du Glück und es wohnt jemand in Deiner Nähe, der sich Deine Domi mit ihrem Fehlerbild mal anschauen kann.

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Profi
Beiträge: 545
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er
Kontaktdaten:

Re: Domi Springt nach Motorregeneration nicht an

Beitrag von Tolek » Sa 3. Aug 2019, 23:44

Haste das mit etwas Öl in den Zylinder kippen ausprobiert ? Ist ein wichtiger Faktor für gute Abdichtung und somit genügend Kompression .

Benutzeravatar

sredju
Domi-Spezialist
Beiträge: 287
Registriert: So 2. Apr 2017, 17:03
Wohnort: Wien
Motorrad: Nx 500, MT07
Kontaktdaten:

Re: Domi Springt nach Motorregeneration nicht an

Beitrag von sredju » So 4. Aug 2019, 04:21

Servus Tolek, die springt mit dem Dekompressor auch an.
Die Benzinmotoren laufen in meisten Fällen auch mit sehr schlechter Kompression.

Zur Thema, wie schon geschrieben, versuchs mit dem Bremsreiniger durch Luftfilterkasten zu Vergaser zu spritzen, beim Anlassen.

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Profi
Beiträge: 545
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er
Kontaktdaten:

Re: Domi Springt nach Motorregeneration nicht an

Beitrag von Tolek » So 4. Aug 2019, 10:26

Irgendwo gibt es aber auch ein Mindestmaß an Kompression unter der der Motor nicht startet .Nach meiner teilweisen Motorreparatur wars so .Nach viele Versuchen hats erst mit zusätzl. Öl funktioniert.Der Motor war aber von der Komression recht schlecht .

Benutzeravatar

hanspumpel
Domi-Freund
Beiträge: 57
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 12:57
Wohnort: Riemst / Belgien
Motorrad: 91er Domi 650 und bald XV1000
Kontaktdaten:

Re: Domi Springt nach Motorregeneration nicht an

Beitrag von hanspumpel » Fr 16. Aug 2019, 08:55

Also wenn ein neuer Zylinder (hoffentlich mit neuem Kolben und Ringen) drauf ist und wenn alle Dichtungen neu (und montiert) sind und wenn alles richtig angezogen ist und die Steuerzeiten stimmen und wenn die Ventile richtig eingestellt ist und wenn genug (richtiges) Öl drin ist und wenn die Ölpumpe fördert und wenn der Motor ein paar mal rund gedreht hat (uff, endlich), sollte ja in jedem Fall genug Kompression da sein.
Ich würde jetzt einfach mal die Kerze raus machen, ein Tuch gegen die Oeffung halten und mit Vollgas orgeln um zu sehen ob Benzin im Zylinder ankommt.
Sollte der Lappen trocken sein, würde ich den Vergaser dem Andi schicken.
Wenn das Tuch feucht ist, würde ich erst mal die Verdrahtung zur CDI durch messen.
Wenn da alles stimmt, würde ich die CDI selbst durch messen (wenn ich wüsste wie) oder ich würde mir aus der Bucht eine gebrauchte CDI für 50 Euro (ich glaube ich habe für meine 40 bezahlt) beschaffen.
Ein Zündfunke am Zylinder ist immer eine schöne Sache aber der muss ja auch zur richtigen Zeit kommen.
Habe ich jetzt noch was vergessen?
Sollte das alles nicht helfen würde ich mir den Motor schön geputzt natürlich) ins Wohnzimmer stellen und mir zum fahren einen ATM besorgen.
LG,
Gunnar
Wenn ich einen Computer brauche, setz' ich mich an den Schreibtisch und nicht auf's Motorrad.

Antworten