Erfahrung Arrow Auspuff CRF Rally

Alle Themen zur aktuellen 250er Honda Enduro.
Antworten
Benutzeravatar

Themenverfasser
Fantuzzi
Domi-Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Mo 8. Apr 2019, 10:08
Motorrad: CRF1000L Africa Twin
CRF250 Rally
Kontaktdaten:

Erfahrung Arrow Auspuff CRF Rally

Beitrag von Fantuzzi » Mi 17. Apr 2019, 19:51

Hallo Zusammen,
um mir die Zeit bei einer Inspektion zu vertreiben, habe ich kürzlich die kleine Rally probe gefahren, mich sofort verliebt und den Vorführer mitgenommen.
Bisher habe ich erst Lenker, Lenkererhöhung und niedrigere Fußrasten nachgerüstet und gestern kam mein Arrow Auspuff. Eigentlich fand ich den leisen Originalen schön unauffällig, aber irgendwie verströmte er etwas 125er Feeling.
Der Arrow X-Kone kam in der zugelassenen Version und er brabbelt schön im Standgas. Unter Last und Drehzahl legt der aber ganz an Lautstärke zu, sodass es mir fast schon zu laut ist. Bei max. Geschwindigkeit schreit der richtig, wie ich es nicht von einem zugelassenen erwartet habe.
Kann das jemand bestätigen von seinem Arrow, dass die so vorlaut sind?

Gruß

Dirk

Bild

Bild

Benutzeravatar

Etnah
Domi-Spezialist
Beiträge: 386
Registriert: Di 25. Jul 2017, 17:23
Wohnort: Heideseen
Motorrad: Tiger 800Xcx
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Arrow Auspuff CRF Rally

Beitrag von Etnah » Mi 17. Apr 2019, 20:37

Ging mal hier rein
viewtopic.php?f=8&t=1862

Gruß Uwe

Benutzeravatar

Holger
Domi-Fan
Beiträge: 44
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 16:21
Motorrad: CRF 250 Rally
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Arrow Auspuff CRF Rally

Beitrag von Holger » Do 18. Apr 2019, 09:35

Kann ich bestätigen. Wobei wenn man mit konstanter Drehzahl fährt, geht es wieder, aber wenn man das Gas aufdreht, brüllt der doch mehr als erwartet.
Habe ihn seit ca 20 Monaten an meiner Rally. Mai geht es das erste mal zum TÜV, bin schon gespannt ;)

Lg, Holger

Benutzeravatar

Themenverfasser
Fantuzzi
Domi-Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Mo 8. Apr 2019, 10:08
Motorrad: CRF1000L Africa Twin
CRF250 Rally
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Arrow Auspuff CRF Rally

Beitrag von Fantuzzi » Do 18. Apr 2019, 11:56

Danke Holger, die Information hilft schon mal.
Ich dachte schon, meiner wäre aus der Art geschlagen.

Benutzeravatar

xralfx
Domi-Fan
Beiträge: 44
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 17:23
Motorrad: Duke 1290R 2.0, CRF250L
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Arrow Auspuff CRF Rally

Beitrag von xralfx » Do 18. Apr 2019, 14:34

Hallo,
Bin da auch dran den zu kaufen.
Den Arrow Krümer habe ich schon länger, nur am Topf, da ist noch keine Entscheidung gefallen.
Im Wald ist der org. Topf nicht so auffällig.
Mich würde mal der Unterschied mit/ohne Kat interessieren.
Habe noch keine CRF mit Arrow life gehört.

Benutzeravatar

Themenverfasser
Fantuzzi
Domi-Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Mo 8. Apr 2019, 10:08
Motorrad: CRF1000L Africa Twin
CRF250 Rally
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Arrow Auspuff CRF Rally

Beitrag von Fantuzzi » Mi 24. Apr 2019, 08:46

Nach der zweiten Fahrt habe ich mich mit dem Arrow nun ganz gut angefreundet. Es war wahrscheinlich nur der erste Schreck im Vergleich zur originalen Flüstertüte gewesen. :-)

Benutzeravatar

xralfx
Domi-Fan
Beiträge: 44
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 17:23
Motorrad: Duke 1290R 2.0, CRF250L
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Arrow Auspuff CRF Rally

Beitrag von xralfx » Mi 24. Apr 2019, 17:15

Hallo,
wie ist das mit dem Kat, wird der einfach dazwischen gesteckt?
Läßt er sich auch entnehmen um ohne Kat zu fahren?

Benutzeravatar

Themenverfasser
Fantuzzi
Domi-Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Mo 8. Apr 2019, 10:08
Motorrad: CRF1000L Africa Twin
CRF250 Rally
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Arrow Auspuff CRF Rally

Beitrag von Fantuzzi » Do 25. Apr 2019, 08:29

Mit 100%iger Sicherheit kann ich das nicht bestätigen. Der Kat wird zwar einfach in das Zwischenrohr geschoben und ich gehe davon aus, dass man ihn auch weglassen kann.
Allerdings hat das Kat Zwischenrohr eine andere Bestellnummer, daher würde ich das noch einmal prüfen lassen, ob es das gleiche Rohr ist - einmal mit und ohne Kat. Ich habe meinen von M4 Tuning aus Italien und vermutlich können die diese Frage beantworten.

Benutzeravatar

Holger
Domi-Fan
Beiträge: 44
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 16:21
Motorrad: CRF 250 Rally
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Arrow Auspuff CRF Rally

Beitrag von Holger » Do 25. Apr 2019, 09:07

Der Kat dient als Verbindungselement, von Endtopf und Krümmer. Ohne Kat kann man den nicht monitieren, außer man bastelt sich etwas, oder macht den Kat leer ;)
20170816_131048.jpg

Benutzeravatar

xralfx
Domi-Fan
Beiträge: 44
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 17:23
Motorrad: Duke 1290R 2.0, CRF250L
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Arrow Auspuff CRF Rally

Beitrag von xralfx » Fr 26. Apr 2019, 15:52

Hallo,
habe noch eine Frage:
Ist auf dem Schalldämpfer ein E Zeichen oder nur auf dem Zwischenrohr?

Benutzeravatar

Enola Gay
Domi-Fahrer
Beiträge: 184
Registriert: Di 12. Feb 2019, 01:38
Wohnort: Karben
Motorrad: Bali100, CB100, NSR125SP, NX250, CRF250L, CB450K5, PC800,
BMW R27, BMW R69S,
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Arrow Auspuff CRF Rally

Beitrag von Enola Gay » Fr 26. Apr 2019, 17:18

Holger hat geschrieben:
Do 18. Apr 2019, 09:35
Kann ich bestätigen. Wobei wenn man mit konstanter Drehzahl fährt, geht es wieder, aber wenn man das Gas aufdreht, brüllt der doch mehr als erwartet.
Habe ihn seit ca 20 Monaten an meiner Rally. Mai geht es das erste mal zum TÜV, bin schon gespannt ;)

Lg, Holger
Ich ebenfalls ! Seit km - 0 - habe ich einen FMF-Schalldämpfer incl. 'Power-Bomb'-Krümmer montiert. Der ist ganz sicher nicht 'Zulassungs-fähig' - bei vollständig geöffneter Drosselklappe röhrt die CRF wie der 'stärkste Hirsch' im Taunus ;). Sobald die Drosselklappe (ein wenig) geschlossen wird verwandelt sich das Gebrüll in ein leichtes 'Säuseln' (!)
Das Auspuff-Geräusch ist offensichtlich ganz erheblich von der durch den Motor gegangenen Gas-Säule und dem dadurch entstehenden 'Schall-Druck' abhängig.
Man hat es also quasi selbst in der (rechten) Hand, ob man sich gerade 'unbeliebt' macht, oder nicht ;) .
Leistungsmäßig ist der FMF auf jeden Fall ein deutliches Plus und er kostete (vor 6 Jahren) gerade mal die Hälfte der serienmäßigen Auspuff-Anlage.

mfG. Herbert
... war nie wirklich weg - hab mich nur versteckt ... (Marius-M.-W.)

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 3570
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Arrow Auspuff CRF Rally

Beitrag von steffen » Fr 26. Apr 2019, 17:36

Enola Gay hat geschrieben:
Fr 26. Apr 2019, 17:18
Man hat es also quasi selbst in der (rechten) Hand, ob man sich gerade 'unbeliebt' macht, oder nicht ;) .
Grundsätzlich hast Du recht. Aber bei einer 250er mit 24 PS ruft man doch relativ oft die volle Leistung ab bzw. fährt recht viel im Vollgasmodus im Vergleich zu einem stärker motorisierten Motorrad. Man ist fast gezwungen, bergauf den Hahn aufzumachen, um überhaupt voran zu kommen. Und dementsprechend häufig wird das Motorrad dann unangenehm laut.

Ich kann mich an ein Domitreffen erinnern (könnte 2013 im Hunsrück gewesen sein), an dem ich Dir und Deiner CRF eine Weile hinterher gefahren bin. Soabld Du Gas gegeben hast, habe ich meine Domi nicht mehr gehört. Ich habe Dich dann irgendwann überholt, weil es nicht mehr anders ging.
Als Hinterherfahrender ist das Auspuffgeräusch Deines CRF-Sportendtopfes echt unangenehm.

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

Enola Gay
Domi-Fahrer
Beiträge: 184
Registriert: Di 12. Feb 2019, 01:38
Wohnort: Karben
Motorrad: Bali100, CB100, NSR125SP, NX250, CRF250L, CB450K5, PC800,
BMW R27, BMW R69S,
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Arrow Auspuff CRF Rally

Beitrag von Enola Gay » Fr 26. Apr 2019, 18:41

steffen hat geschrieben:
Fr 26. Apr 2019, 17:36
Enola Gay hat geschrieben:
Fr 26. Apr 2019, 17:18
Man hat es also quasi selbst in der (rechten) Hand, ob man sich gerade 'unbeliebt' macht, oder nicht ;) .
Grundsätzlich hast Du recht. Aber bei einer 250er mit 24 PS ruft man doch relativ oft die volle Leistung ab bzw. fährt recht viel im Vollgasmodus im Vergleich zu einem stärker motorisierten Motorrad. Man ist fast gezwungen, bergauf den Hahn aufzumachen, um überhaupt voran zu kommen. Und dementsprechend häufig wird das Motorrad dann unangenehm laut.

Ich kann mich an ein Domitreffen erinnern (könnte 2013 im Hunsrück gewesen sein), an dem ich Dir und Deiner CRF eine Weile hinterher gefahren bin. Soabld Du Gas gegeben hast, habe ich meine Domi nicht mehr gehört. Ich habe Dich dann irgendwann überholt, weil es nicht mehr anders ging.
Als Hinterherfahrender ist das Auspuffgeräusch Deines CRF-Sportendtopfes echt unangenehm.

Gruß,
Steffen
Hallo Steffen - Du hast völlig recht ich erinnere mich ebenfalls noch 8-).
Diese Ausfahrt auf dem Domi-Treffen war 'Geschwindigkeits-mäßig' ziemlich hoch angesiedelt - ich konnte seinerzeit nicht anders als 'Vollgas' fahren - da die CRF bereits 'Geländemäßig' kurz übersetzt war ;);

Wenn ich mir ein 'neues' Moped zulege, dann schaue ich mir als erstes an, was die 'Sturz-gefährdeten' Teile kosten. Das war seinerzeit bei der CRF so, dass Honda für die Auspuff-Anlage (cpl.) ein viertel des Neu-Preises des gesamten Motorrades aufgerufen hat (!) ... und FMF hatte als einziger derzeit einen 'bezahlbaren_Ersatz' ;) ...

mfG. Herbert


p.s.
hast Du mal bei deiner AT nachgeschaut was Honda da für die Sturz-Teile aufruft (?)
Mach_ma ;) - ist 'Hoch-Interessant'.
... war nie wirklich weg - hab mich nur versteckt ... (Marius-M.-W.)

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 3570
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Arrow Auspuff CRF Rally

Beitrag von steffen » Sa 27. Apr 2019, 00:48

Enola Gay hat geschrieben:
Fr 26. Apr 2019, 18:41
Wenn ich mir ein 'neues' Moped zulege, dann schaue ich mir als erstes an, was die 'Sturz-gefährdeten' Teile kosten.
Tja, Herbert...
würde ich die Sache auf diese Weise angehen, dann dürfte ich mir erst gar kein neues oder relativ neues Motorrad kaufen dürfen. Dann wäre gebraucht und mindestens zehn Jahre alt die Devise.
Dass Honda unverschämte Ersatzteilpreise aufruft, ist nichts neues. Das ist bei der Domi auch so.
Zeig mir einen Hersteller, bei dem das nicht so ist. Vielleicht ist KTM da günstiger, weil die wissen dass ihre Mopeds artgerecht bewegt und daher öfter mal abgelegt werden.

Ich kann mich daran erinnern, dass sich der Vorbesitzer meiner Domi darüber aufgeregt hatte, dass er wegen der Langlöcher in den Bremsscheiben schon recht früh die vordere Bremsscheibe tauschen musste. Er zahlte damals für eine popelige Bremsscheibe bei Honda ruinöse 600,- DM.
Mittlerweile kostet sie sogar bei Honda gerade mal knapp über €100,-. Das war mal anders.
Oder 1997: Da brauchte ich eine Seitenverkleidung und einen Blinker, weil ich einem Radfahrer, der mich geschnitten hatte, ausweichen musste und gestürzt bin. Für beide Teile plus Einbau (Arbeitslohn von maximal einer halben Stunde) musste ich fast 1000,- DM vorstrecken, ehe ich sie vom Unfallgegener wieder bekommen hatte. Später wurden auch diese Teile etwas günstiger.

Also wenn ich ein Motorrad kaufe, weil ich es gerne haben will, dann interessieren mich höchstens die Wartungskosten. Aber ich schaue nicht im Vorfeld nach was ich zahlen müsste wenn ich sie mal auf die Seite lege. Weil dann kann ich das Motorrad fahren irgendwie auch bleiben lassen.

Andere wiederum hängen sich ihr Motorrad mit Sturzbügeln rundum voll, damit bloß nix kaputt gehen kann. Das ist auch eine Variante, aber keine fürs Auge.
Wenn man sich durch die einschlägigen Foren durchliest, ist es fast schon grauenhaft wie stark man von den anderen Schreibern beeinflusst wird was man so alles am Motorrad bräuchte, weil ja dies und das und überhaupt alles kaputt gehen kann. Das ist wirklich penetrant und war früher bei weitem nicht so ausgeprägt. Ich habe dafür eigentlich nur eine Erklärung: Das hohe Durchschnittsalter der Motorradfahrer hierzulande. Ab einem bestimmten Alter ist es scheinbar einfach nicht mehr möglich, sich unbekümmert aufs Motorrad zu setzen und einfach loszufahren. Da spielt der Kopf viel zu sehr eine Rolle, der sämtliche Horroszenarien durchgeht, bevor man auch nur einen Meter gefahren ist. Und diese Szenarien, egal wie wahrscheinlich sie eintreten werden, wollen vom gesetzten und solventen Herrn (oder der Dame) abgedeckt sein.
Und soll ich Dir was sagen? Der Scheiß ist ansteckend! Ich fürchte ich komme auch zunehmend in dieses Alter. :shock: Auf der Domi hatte ich nie das Verlangen nach einem Sturzbügel oder Ölkühler. Aber bei der AT denke ich ernsthaft darüber nach, einen kleinen Sturzbügel zu holen, damit das DCT-Getriebe geschützt ist. Das baut etwas voluminöser, als das Standard-Schaltgetriebe und wäre bei einem Sturz auf die rechte Seite sehr wahrscheinlich stark gefährdet.

In all den Jahren, in denen ich jetzt schon auf dem Motorrad unterwegs bin, habe ich es geschafft, die Domi relativ verschleißarm zu bewegen, zumindest was die Verkleidung betrifft. Sie lag schon mehr als einmal auf der Straße, aber die schmale Verkleidung der ersten Baujahre bekommt erstaunlich selten Kontakt mit dem Asphalt.
Bei allen anderen Bodenkontakten meiner Mopeds hatte ich entweder Glück, dass nicht viel kaputt ging, oder ich nahm meine Vollkasko in Anspruch. Das musste ich bislang zum Glück nur einmal machen, und das ist schon lange her. Auch die AT ist Vollkasko versichert. Die Rate ist moderat und sorgt bei mir für ein entspanntes Gefühl.

Gruß,
Steffen

Und sorry für off topic.

Benutzeravatar

Enola Gay
Domi-Fahrer
Beiträge: 184
Registriert: Di 12. Feb 2019, 01:38
Wohnort: Karben
Motorrad: Bali100, CB100, NSR125SP, NX250, CRF250L, CB450K5, PC800,
BMW R27, BMW R69S,
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Arrow Auspuff CRF Rally

Beitrag von Enola Gay » Sa 27. Apr 2019, 02:23

Hallo Steffen;

WOW - das ist ja mal ein 'umfangreicher_Text' aus deiner Tastatur 8-) (!)

Im 'Grossen u. Ganzen' bin ich bei Dir. Ich hatte letztes Jahr mit Scrambler u. auch mit Ms.Matilda eine (kleine) Diskussion, da ich mich 'erdreistet' habe, in Marisfeld nicht mit meiner NiXe sondern mit der CRF aufzulaufen.
'Für und Wider' - wenn ich meine NiXe in den Dreck werfe, dann gehen ungefähr die gleichen Teile zu Bruch wie an der CRF - mit dem Unterschied dass ich die NiXen-Teile, sofern ich sie nicht als Ersatz im Keller habe, möglicherweise sehr lange im Internet suchen muss. Und echte 'Schnäppchen' gibt es dabei Heute auch nicht mehr.
Wenn ich meine CRF im Gelände zertrümmere, dann kann ich noch am selben Abend die entsprechenden 'Kreuze' in einem Computer-Programm setzen und bereits am nächsten Werktag bekomme ich die Teile 'Frei_Baustelle' - kostet dann halt richtig Geld ;) 'Teufel u. Belzebub', das gibt sich nicht viel.

Die (in meinen Augen) große Schweinerei der Hersteller ist, dass sie besonders 'Sturz-Intensive' Teile mit einem besonderen Preis-Aufschlag versehen (!)
Das funktioniert auch, bis sich die Preisgestaltung irgendwann mal in der 'Fachpresse' wiederfindet - und genau dann werden die Hersteller-Preise schon mal 'schlagartig' um bis zu 70% gesenkt :mrgreen: (!)
Honda hat beispielsweise Blinker an einer FireBlade und an einer 125er die sich nur durch den Unterschied der Kabel-Länge von wenigen cm unterscheiden - allerdings im Preis macht das knapp das drei-fache aus :? .

Einzige Ausnahme ist hier - wie von Dir bereits angesprochen - KTM (! ! !) Zumindest bei nicht ganz neuen Modellen - es ist mir schon oft passiert, dass ich bei einem KTM-Händler vor eine 'Unfall-Ruine' gestanden bin und nach dem ersten Blick einen offensichtlichen Totalschaden vor Augen hatte.
Bei genauer Kalkulation musste ich dann schon oft feststellen, dass ich mich zu über 50% 'verhaspelt' hatte.

mfG. Herbert
... war nie wirklich weg - hab mich nur versteckt ... (Marius-M.-W.)

Benutzeravatar

xralfx
Domi-Fan
Beiträge: 44
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 17:23
Motorrad: Duke 1290R 2.0, CRF250L
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Arrow Auspuff CRF Rally

Beitrag von xralfx » Sa 27. Apr 2019, 09:10

Bei den neuen KTM Modellen sind die Ersatzteilpreise allerdings nur mit Gold auf zu wiegen.
Frage mich allerdings was das mit dem Thema Arrow Auspuff zu tun hat.

Benutzeravatar

Holger
Domi-Fan
Beiträge: 44
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 16:21
Motorrad: CRF 250 Rally
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Arrow Auspuff CRF Rally

Beitrag von Holger » Mo 29. Apr 2019, 08:22

xralfx hat geschrieben:
Fr 26. Apr 2019, 15:52
Hallo,
habe noch eine Frage:
Ist auf dem Schalldämpfer ein E Zeichen oder nur auf dem Zwischenrohr?
Nur auf dem Schalldämpfer. Das Zwischenstück, also der Kat, verschwindet fast komplett und ist von Außen kaum noch zu sehen.

Gruß, Holger

Benutzeravatar

xralfx
Domi-Fan
Beiträge: 44
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 17:23
Motorrad: Duke 1290R 2.0, CRF250L
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Arrow Auspuff CRF Rally

Beitrag von xralfx » Mo 29. Apr 2019, 16:50

Das wollte ich hören.
Danke dir.


RallyFahrer
Domi-Fan
Beiträge: 40
Registriert: Do 28. Dez 2017, 19:30
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Arrow Auspuff CRF Rally

Beitrag von RallyFahrer » Mo 29. Apr 2019, 20:30

Enola Gay hat geschrieben:
Fr 26. Apr 2019, 17:18
Ich ebenfalls ! Seit km - 0 - habe ich einen FMF-Schalldämpfer incl. 'Power-Bomb'-Krümmer montiert. Der ist ganz sicher nicht 'Zulassungs-fähig' - bei vollständig geöffneter Drosselklappe röhrt die CRF wie der 'stärkste Hirsch' im Taunus ;). Sobald die Drosselklappe (ein wenig) geschlossen wird verwandelt sich das Gebrüll in ein leichtes 'Säuseln' (!)
Das Auspuff-Geräusch ist offensichtlich ganz erheblich von der durch den Motor gegangenen Gas-Säule und dem dadurch entstehenden 'Schall-Druck' abhängig.
Man hat es also quasi selbst in der (rechten) Hand, ob man sich gerade 'unbeliebt' macht, oder nicht ;) .
Leistungsmäßig ist der FMF auf jeden Fall ein deutliches Plus und er kostete (vor 6 Jahren) gerade mal die Hälfte der serienmäßigen Auspuff-Anlage.

mfG. Herbert
Und dann brauchen wir uns nicht über Streckensperrungen zu wundern. Ganz im Gegenteil bei solchen Leuten wie Dir bin sogar dafür.
Was einmal geht, geht auch mehrmals.


RallyFahrer
Domi-Fan
Beiträge: 40
Registriert: Do 28. Dez 2017, 19:30
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Arrow Auspuff CRF Rally

Beitrag von RallyFahrer » Mo 29. Apr 2019, 20:31

Holger hat geschrieben:
Mo 29. Apr 2019, 08:22
xralfx hat geschrieben:
Fr 26. Apr 2019, 15:52
Hallo,
habe noch eine Frage:
Ist auf dem Schalldämpfer ein E Zeichen oder nur auf dem Zwischenrohr?
Nur auf dem Schalldämpfer. Das Zwischenstück, also der Kat, verschwindet fast komplett und ist von Außen kaum noch zu sehen.

Gruß, Holger
Das Zwischenstück müßte aber auch eine Nummer haben. Es gibt ja welche mit und ohne Zulassung. Der Kat selbst hat auch eine E-Nummer drauf.
Was einmal geht, geht auch mehrmals.

Benutzeravatar

xralfx
Domi-Fan
Beiträge: 44
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 17:23
Motorrad: Duke 1290R 2.0, CRF250L
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Arrow Auspuff CRF Rally

Beitrag von xralfx » Di 30. Apr 2019, 17:21

Hallo,
es ist vollbracht.
Auspuff ist am Moped. Leider ist er schon verbeult gekommen, aber nicht sichtbar.
Ich habe ja keine Ahnung wie laut der mit Kat ist, aber ohne ist schon sehr sportlich so bald ich am Kabel zieh.
Es ist wohl dadurch die letzte Drossel weggefallen. Sie geht jetzt hoch beim Gas geben.
Der Hammer ist das Gewicht vom Serientopf.

Gruss Ralf
Dateianhänge
IMG_20190430_135855.jpg
IMG_20190430_163042.jpg

Benutzeravatar

Themenverfasser
Fantuzzi
Domi-Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Mo 8. Apr 2019, 10:08
Motorrad: CRF1000L Africa Twin
CRF250 Rally
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Arrow Auspuff CRF Rally

Beitrag von Fantuzzi » Fr 24. Mai 2019, 08:25

Ich habe den Beitrag gestartet und so wollte ich zur Vollständigkeit meine Eindrücke nach 4 Wochen zusammenschreiben.
Ich weiß nicht, ob ich mich nur an den Sound gewöhnt habe, aber mittlerweile bin ich super zufrieden mit dem Arrow. Der Sound ist bei voll geöffneter Klappe markant, aber auch nicht so, dass man sich dafür schämen muss. Sobald man das Gas ein wenig zu dreht, ist alles recht leise. Zusammen mit einem K&N Luftfilter fühlt sich der Motor zwar nicht super stark, aber auch nicht mehr zugeschnürt an. Gerade der Luftfilter war sein Geld für mich wert, denn sie ist nun lebendig über das gesamte Drehzahlband.
Also von mit gibt es einen Daumen hoch.
Zuletzt geändert von Fantuzzi am Di 28. Mai 2019, 08:31, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Holger
Domi-Fan
Beiträge: 44
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 16:21
Motorrad: CRF 250 Rally
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Arrow Auspuff CRF Rally

Beitrag von Holger » Mo 27. Mai 2019, 09:09

Den K&N habe ich neben dem Arrow auch montiert. Hinten habe ich 2 Zähne mehr drauf, ist für mich ein guter Kompromiss für On- und Offraod.
13'er Vorne habe ich auch getestet, hat mir aber auf der Straße nicht gefallen, da sie dann rund 1000 mehr dreht, im Vergleich zum 14'er bei gleicher Geschwindigkeit (GPS!)
Beim 42'er hinten dreht sie ca. 500 mehr, was für mich ok ist.

Lg, Holger


mago88
Domi-Spezialist
Beiträge: 486
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 08:44
Wohnort: Sehnde
Motorrad: CRF 250 "the wasp"
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Arrow Auspuff CRF Rally

Beitrag von mago88 » Do 30. Mai 2019, 22:32

Holger hat geschrieben:
Mo 27. Mai 2019, 09:09
Den K&N habe ich neben dem Arrow auch montiert. Hinten habe ich 2 Zähne mehr drauf, ist für mich ein guter Kompromiss für On- und Offraod.
13'er Vorne habe ich auch getestet, hat mir aber auf der Straße nicht gefallen, da sie dann rund 1000 mehr dreht, im Vergleich zum 14'er bei gleicher Geschwindigkeit (GPS!)
Beim 42'er hinten dreht sie ca. 500 mehr, was für mich ok ist.

Lg, Holger
Moin Holger.
Sollte dann die Kette länger sein,beim 42er?
Gruß Mago
Um die 50...verrückt wie zwanzig...MD44

Benutzeravatar

Holger
Domi-Fan
Beiträge: 44
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 16:21
Motorrad: CRF 250 Rally
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Arrow Auspuff CRF Rally

Beitrag von Holger » Mo 3. Jun 2019, 10:48

mago88 hat geschrieben:
Do 30. Mai 2019, 22:32
Holger hat geschrieben:
Mo 27. Mai 2019, 09:09
Den K&N habe ich neben dem Arrow auch montiert. Hinten habe ich 2 Zähne mehr drauf, ist für mich ein guter Kompromiss für On- und Offraod.
13'er Vorne habe ich auch getestet, hat mir aber auf der Straße nicht gefallen, da sie dann rund 1000 mehr dreht, im Vergleich zum 14'er bei gleicher Geschwindigkeit (GPS!)
Beim 42'er hinten dreht sie ca. 500 mehr, was für mich ok ist.

Lg, Holger
Moin Holger.
Sollte dann die Kette länger sein,beim 42er?
Gruß Mago
Sorry für die späte Antwort. Original Kette passt ohne Probleme. Nur die Markierungen für den Verschleiß passen dann nicht mehr.
Kleiner Tipp... die Muttern fürs Kettenrad lockern, wenn das Rad noch eingebaut ist, die Sitzen verdammt fest. Eine Imbusschraube habe ich mir beim Ausbau vermurkst.

Gruß, Holger

Antworten