Ölkühler - Einbautipps für Anfänger?

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Antworten

Themenverfasser
PhilipAckermann
Beiträge: 3
Registriert: Fr 7. Jun 2019, 13:42
Kontaktdaten:

Ölkühler - Einbautipps für Anfänger?

Beitrag von PhilipAckermann » Sa 8. Jun 2019, 13:27

Liebe Domi Freunde,

meiner 90er R02 möchte ich ein langes Leben bescheren. EIn Ölkühler muss ran, denn ich werde sie auch bei hohen Temperaturen nicht schonen.
Ich hab mir den von EGU geholt. Deren Tipps bez. Einbau für einen Laien sind sehr spärlich.

Ich benötige Hilfe für das Wo und Wie. Wo genau muss der Kühler im Ölkreislauf eingebaut werden und wie funktioniert es am besten?

Von Langer habe ich folgenden Tipp bekommen im alten Domi Forum:

'' Der Tauscher muss in die Strecke Sumpfpumpenaustritt zum Rahmentank.
Das ist die eine der zwei Leitungen unten aus dem Block, welche jetzt noch "durchgängig nach ganz oben" in den Rahmen geht.

Die Steigleitung (dünnwandiges Stahlrohr) muss an geeigneter Stelle geschnitten werden (ein entsprechend langes Stück muss raus),
die zwei Schläuche des Tauscher werden dann dort angeschlossen.

Der Eintritt in den Tauscher (also der Austritt der Sumpfpumpe aus dem Block) muss am Tauscher unten erfolgen,
der Austritt (sonst würde der sich durch das ÖL/Luftgemisch der Sumpfpumpe mit Luft füllen) muss der obere Anschluss sein.

Das Öl muss dazu nicht abgelassen werden (weder im Rahmen noch im Sumpf),
da die Ölsäule in dieser Steigleitung im Stillstand immer innerhalb von wenigen Sekunden leer läuft.''

Folgende Montageahinweis des EGU Teams gibt es: "Bogenanschluß ist oben, Leitung geht vorne um das Rahmenrohr herum, Kühler wird an Hupenbefestigung geschraubt - bitte Hupe nach unten an Kabelbefestigung versetzen, Dichtgummi unten am Gehäuse bitte aus bisherigem Anschluß entnehmen.'

Anbei habe ich zusammengeschnittene Fotos. Ist die rot markierte Leitung die richtige?


Dominator_kühler2.jpg


Dass der obere Anschluss direkt an den Rahmen kommt ist mir klar, das ergibt sich aus dem Anschluss des Kühlers und Rahmen und der Skizze. Also muss nur der obere Teil des Rohrs entfernt werden. Wenn ich mich täusche bitte schreien. Aber:
Aber wie verbinde ich den Anschluß unten mit dem abgeschnittenen Steigrohr damit alles dicht bleibt? Was meint EGU mit 'Dichtgummi unten am Gehäuse bitte aus bisherigem Anschuß entnehmen'? Kann der Anschluß nicht unten direkt am Sumpfpumpenaustritt erfolgen wie an diesen Bild? Mit Gummischlauch und Schlauchschellen würde sich die Frage erübrigen.


ölkühler_domi Kopie.jpg
ölkühler_domi Kopie.jpg (40.43 KiB) 965 mal betrachtet


Die Anschlüsse des EGU Kühlers sehen wie folgt aus:


anschlüsse_egu_kühler.jpg


Danke für eure Hilfe!

LG Philip

Benutzeravatar

Nickless
Domi-Superprofi
Beiträge: 2288
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:22
Wohnort: Biebesheim/Rh.
Motorrad: 91iger Domi RD02, KTM 1190 Adventure
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler - Einbautipps für Anfänger?

Beitrag von Nickless » Sa 8. Jun 2019, 21:28

Hallo Philip!
Exakt so, wie auf dem gezeichneten Bild, habe ich meinen EGU auch angebaut und angeschlossen. Könnte da nun keinen weiteren Tip geben.
Zuletzt geändert von Nickless am So 9. Jun 2019, 21:11, insgesamt 1-mal geändert.
...was ich heute nicht mache, mache ich morgen, oder besser übermorgen, dann kann ich morgen das machen, was ich gestern nicht gemacht habe...

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Profi
Beiträge: 952
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler - Einbautipps für Anfänger?

Beitrag von Tolek » Sa 8. Jun 2019, 21:44

Ist die Zeichnung nicht widersprüchlich zum Text :?: :?

Benutzeravatar

Nickless
Domi-Superprofi
Beiträge: 2288
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:22
Wohnort: Biebesheim/Rh.
Motorrad: 91iger Domi RD02, KTM 1190 Adventure
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler - Einbautipps für Anfänger?

Beitrag von Nickless » Sa 8. Jun 2019, 21:46

Text hab ich nur überflogen
...was ich heute nicht mache, mache ich morgen, oder besser übermorgen, dann kann ich morgen das machen, was ich gestern nicht gemacht habe...

Benutzeravatar

DomiJo
Domi-Fahrer
Beiträge: 162
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 22:57
Wohnort: Halle/Leipzig
Motorrad: 91er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler - Einbautipps für Anfänger?

Beitrag von DomiJo » Sa 8. Jun 2019, 22:53

Was noch hilfreich wäre sind evtl. Bilder der gesamten Leitungen und Anschlüsse des Kühlers.

Wenn du allerdings schon oben an den Tank gehst (Überwurfmutter) und unten gleich an den Sumpf , dann erübrigt sich die originale metallerne Steigleitung doch?

Gruß Johannes

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 3500
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler - Einbautipps für Anfänger?

Beitrag von Andreas_NRW » Sa 8. Jun 2019, 23:22

Wenn ich das richtig interpretiere wird der untere Anschluss am Pumpensumpf
als Ersatz zum Steigleitungsansxhluss eingesetzt.
Die Beschreibung mit der Übernhme der Dichtung bezieht sich auf den grünen Dichtring im letzten Bild !?

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2309
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler - Einbautipps für Anfänger?

Beitrag von langer » Sa 8. Jun 2019, 23:56

Dazu wäre es interessant mal beide Leitungen die EGU da mitliefert komplett sehen zu können. Oder zumindest auch die beiden "anderen Enden" dieser Schläuche.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...


Maik
Domi-Fan
Beiträge: 17
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 21:06
Wohnort: Heppenheim
Motorrad: BMW R 1100RS
Honda NX 650 Bj.1996
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler - Einbautipps für Anfänger?

Beitrag von Maik » So 9. Jun 2019, 07:46

Hallo Philip,
zu dem oberen Anschluss ist folgendes zu sagen:
Der Bogen hat einen zu großen Radius, so war es jedenfalls bei meiner RD08. Bei der Montage am Hupenhalter wird es dann eng für den Kühler zwischen Rahmen und Tank. Von plug&play ist das weit entfernt.
Der Dichtkonus zum Ölkühler hin ist gelötet. Bei mir war das Teil leider undicht.
Nach einiger Suche hatte ich einen passenden Anschluss mit kleinerem Radius bei Hansa Flex gefunden.
Der untere Anschluss passt an den Pumpensumpf.
Viele Grüße, Maik


Themenverfasser
PhilipAckermann
Beiträge: 3
Registriert: Fr 7. Jun 2019, 13:42
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler - Einbautipps für Anfänger?

Beitrag von PhilipAckermann » So 9. Jun 2019, 12:27

Nickless,
also das Steigrohr gekappt und dort mit dem Schlauch verbunden? Ich habs an der Domi gecheckt, der Schlauch ist mehr als lang genug um ihn eigentlich direkt am P.sumpf anzuschließen.

Tolek, genau das selbe denke ich auch.

Andreas,
Ja, so sehe ich das auch. Ich denke die Skizze dient nur als Hinweis zur Position des Kühlers aber die Anschlüße am Sumpf wurden bei der Skizze nicht wirklich aktualisiert mit der Zeit?

Domijo, das denke ich auch. Dann könnte ich die Steigleitung für Schadensfälle am Kühler schön unzerschnippelt weglagern. Die Bilder sind angehängt!

Langer, schön dich hier zu treffen. Danke für deine Hilfe! Hier die Bilder. Die Position entspricht der Einbauposition. Komplettansicht mit Detailansicht.

IMG_20190609_121133.jpg

Maik, das schreckt mich gar nicht so. Die Halterung werde ich etwas umändern um den Kühler schöner zu platzieren. Bitte drück mir die Daumen, dass der Bogen bei der RD02 passt und die Dichtungen halten! Das mit dem unteren Anschluß ist ein super Hinweis.

Danke für eure rasche Antworten! Ihr seid ein Wahnsinn.

Gruss Philip


chris1383
Domi-Profi
Beiträge: 504
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler - Einbautipps für Anfänger?

Beitrag von chris1383 » So 9. Jun 2019, 21:18

Hallo Philip,

kannst du mir bitte mal die Maße deines Kühlers mitteilen? Ich habe einen Kühler vor ein paar Monaten besorgt, der deinem ziemlich ähnlich sieht. Nur weiß ich nicht woher der Vorbesitzer ihn hatte,

Gruß
Gruß
Chris


Firestorm
Beiträge: 1
Registriert: Do 19. Mär 2020, 09:41
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler - Einbautipps für Anfänger?

Beitrag von Firestorm » Do 19. Mär 2020, 15:34

Hallo zusammen,

muss das Thema noch mal aufgreifen, da ich solch einen Kühler auch vor ca 2 Jahren gekauft habe und jetzt erst zum Einbau gekommen bin. Ich habe festgestellt das sich jemand beim dem Radius total vermessen hat. Mein Radius vom oberen Schlauch sah genau so aus wie auf dem oberen Bild. zum Glück ist der Konus gelötet. Das heißt im Schraubstock einspannen mit der Lötlampe warm machen das Ende mit einer Zange abziehen. Danach um ca 1 cm oder mehr kürzen und wieder aufschieben und verlöten. Man kann mit handelsüblichen Lötzinn für Elektro bedarf löten. Dann kurz mit Kompressor auf Dichtigkeit prüfen.

Nun passt es richtig gut uns sieht sauber aus.


Ich weiß nicht was EGU dort gemessen oder gemacht hat. Plug und Play ist gar nix. Und bei dem Preis sehr Traurig.

Falls jemand Hilfe oder Bilder braucht, einfach melden.

Gruß Fabian

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2309
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler - Einbautipps für Anfänger?

Beitrag von langer » Do 19. Mär 2020, 17:15

Das mit dem untauglichen Radius ist seit weit über einem Jahrzehnt bekannt (hatte das schon Anfang der 2000er für einige damalige Forenkollegen abändern müssen).
EGU scheint das damals wie heute, nie interessiert zu haben...

Elektro Lot (60/40) ist dafür allerdings sehr weich. Die mechanische Belastbarkeit hält sich für diese Fälle arg in Grenzen.
Installations Weichlot (Heizungsbauer/Wasser) wäre wenigstens etwas belastbarer gewesen.
Solange der Bogen tief genug in einer Muffe steckt (Fläche), wird es reichen.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Superprofi
Beiträge: 1008
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler - Einbautipps für Anfänger?

Beitrag von BinDo » Do 19. Mär 2020, 18:04

Hallo Klaus, denkst Du dabei an Hartlot?

Besten Gruß, Reini
- Heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder, keine Frage -

Benutzeravatar

Kakadu99
Domi-Fahrer
Beiträge: 106
Registriert: Di 18. Jul 2017, 17:24
Wohnort: Neuhausen
Motorrad: 3x Honda NX650 RD08,CBR600F(PC35),Yamaha Xg250 Tricker ,KTM;
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler - Einbautipps für Anfänger?

Beitrag von Kakadu99 » Do 19. Mär 2020, 18:06

Hallo Zusammen,

Ja der der Herr Egetemaier alias EGU hat glaube ich keine Qualitätssicherung. Egal was man beim ihm kauft es passt nicht. Ich war damals 3 mal bei ihm bis ich den passenden Anschluss für den Ölkühler hatte :? Leistungskrümmer war das gleiche Elend das war 2002. Für die happigen Preise die er aufruft sollten die Teile 1:1 passen. Ich frag mich wie der eigentlich überlebt :?
Aber hier im Forum kann so mancher ein Lied davon singen ;)
Viele Grüsse Rita :mrgreen:
Es ist nie zu spät eine schöne Kindheit zu haben :mrgreen:

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Superprofi
Beiträge: 1008
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler - Einbautipps für Anfänger?

Beitrag von BinDo » Do 19. Mär 2020, 18:11

Danke für Eure Hinweise, in Sachen EGU!
- Heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder, keine Frage -

Benutzeravatar

Nickless
Domi-Superprofi
Beiträge: 2288
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:22
Wohnort: Biebesheim/Rh.
Motorrad: 91iger Domi RD02, KTM 1190 Adventure
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler - Einbautipps für Anfänger?

Beitrag von Nickless » Do 19. Mär 2020, 18:40

Servus hier in den Beitrag.
Habe nochmal alles gelesen und bei den Anschlüssen ,sprich Bögen zum EGU Kühler, habe ich mich erinnert, daß ich damals aus dem Heizungsbau
Kupferbögen, bzw. Winkel eigelötet habe. Genau wegen dem riesen orig. Bogen. Dieses Kupferfittings mussten etwas kalibriert werden, daß sie
in die Muffe passten. Danach die Schläuche mit Schlauchschellen befestigt. Hält bei mir seit 2009. Einzig der Schlauch zum Rahmentank hat vor
2 Jahren leck. Neuen montiert, alles wieder gut.
Leider steht die Domi im Moment nicht bei mir, so könnte ich am Montag mal n Bild machen.
Gruß, Rolf
Zuletzt geändert von Nickless am Fr 20. Mär 2020, 02:21, insgesamt 1-mal geändert.
...was ich heute nicht mache, mache ich morgen, oder besser übermorgen, dann kann ich morgen das machen, was ich gestern nicht gemacht habe...

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2309
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler - Einbautipps für Anfänger?

Beitrag von langer » Do 19. Mär 2020, 22:36

BinDo hat geschrieben:
Do 19. Mär 2020, 18:04
Hallo Klaus, denkst Du dabei an Hartlot?...
Salve Reini.

Wenn eine einigermassen "echte Muffentiefe" gegeben ist, wäre dort Weichlöten auch in Odrnung.
Bei meinem Kommentar zum Beitrag mit dem E-Weichlot weiter oben war tatsächlich Weichlot für CU Fittings gemeint.

Ich persönlich würde wo es geht Hartlöten.
Dort nicht wegen des Druck (der beträgt dort nur wenige mBar), sondern wegen der mechanischen Festigkeit/Betriebssicherheit.
Hartlöten hält auch unter widrigen Umständen, wenn z.B. nur auf "Stoss" geabeitet werden kann.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...

Benutzeravatar

Kakadu99
Domi-Fahrer
Beiträge: 106
Registriert: Di 18. Jul 2017, 17:24
Wohnort: Neuhausen
Motorrad: 3x Honda NX650 RD08,CBR600F(PC35),Yamaha Xg250 Tricker ,KTM;
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler - Einbautipps für Anfänger?

Beitrag von Kakadu99 » Fr 20. Mär 2020, 16:41

Hallo Zusammen,

Habe jetzt auch mal ein Bild von meinem EGU Ölkühler gemacht.Oje das Bild ist verkehrt rum :?
Schönes Wochenende!
Viele Grüsse Rita :)
55FE003A-6D13-4285-A596-78482C7C524F.jpeg
Es ist nie zu spät eine schöne Kindheit zu haben :mrgreen:

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Superprofi
Beiträge: 1008
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler - Einbautipps für Anfänger?

Beitrag von BinDo » Fr 20. Mär 2020, 17:02

@ Klaus: Herzlichen Dank für die Info/Erklärung, mein Lieber! Im Übrigen schön ab und an wieder von Dir zu lesen. ;)

Grüßle, Reini
- Heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder, keine Frage -

Antworten