Das Honda Dominator Forumstreffen 2020 kann aufgrund der Corona-Krise leider nicht stattfinden.

Startet nicht bei Feuchtigkeit

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 4406
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von steffen » Fr 15. Mai 2020, 22:52

Es gibt als US-Modell nur 88er und 89er Modelle. Danach hat Honda keine mehr in die Staaten geliefert, weil sie sich nicht verkauften. Die, die noch übrig waren, gab es als Grauimport in Europa und vermutlich auch auf anderen Kontinenten (Australien?)
Und noch etwas: Die US-Modelle hatten nie einen Kickstarter, auch nicht die 88er.
Aber im Teilekatalog wird sogar für das Europamodell bei Seitenständervarianten aufgelistet. Ich kann nicht sagen in welchen Ländern auch Domis mit automatisch einklappendem Seitenständer verkauft wurden. Diese Domis hatten am unteren Ende des Ständers eine Art Radiergummi, der für etwas mehr Stabilität sorgen sollte.

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 3646
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von Andreas_NRW » Fr 15. Mai 2020, 23:18

Nenene, Steffen nicht Stabilität!
Der Gummipömpel war hauptsächlich an Seitenständern die bei Entlastung nicht selbstständig einklappen.
Sollte, wenn das Einklappen vergessen wurde, bei Fahrt als erstes den Boden weniger hart als der Ständer berühren und ihn einklappen.

Benutzeravatar

hanspumpel
Domi-Profi
Beiträge: 634
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 12:57
Wohnort: Riemst / Belgien
Motorrad: 91er Domi 650
Beeline Veloce GT
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von hanspumpel » Fr 15. Mai 2020, 23:32

Ebent. Ich habe ein Radiergummi (oder zumindest einen Rest davon) aber mein Seitenständer klappt definitiv nicht von selbst ein.
Laut der Modellliste bei cmsnl gab es die Australische Domi bis 91 mit Trommel und ohne Schalter. Ab 92 auch da mit Scheibe und Schalter.
Aber was habe ich für eine? Laut Rahmennummer eine Rd02 BJ 91. Ich habe lange Dämpfer mit 25 mm Rohren, kein SLS, Scheibenbremse hinten, Ständer mit Gummi :oops: (ein Schelm, wer böses dabei denkt.) und Schalter. Eine Belgische gab es 91 nicht.
Meine Teile bestelle ich immer auf European Direct Sales und die passen bis jetzt auch.
Aber das nur mal so ganz neben bei und vollkommen of topic.
Wo ging es auch wieder drum?
LG,
Gunnar :oops:
Liebe Grüße,
Gunnar

Wenn ich einen Computer brauche, setz' ich mich an den Schreibtisch und nicht auf's Motorrad.

Benutzeravatar

hanspumpel
Domi-Profi
Beiträge: 634
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 12:57
Wohnort: Riemst / Belgien
Motorrad: 91er Domi 650
Beeline Veloce GT
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von hanspumpel » Fr 15. Mai 2020, 23:48

Ach ja.
Es ging um Davids Temperaturproblem.

@David. I weis ja nicht wo Du wohnst aber vielleicht ist ja jemand hier aus Deine Nähe, der Dir eine CD zum Testen Leihen würde.
Liebe Grüße,
Gunnar

Wenn ich einen Computer brauche, setz' ich mich an den Schreibtisch und nicht auf's Motorrad.

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 4406
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von steffen » Sa 16. Mai 2020, 15:51

@Andreas_NRW: Danke für die Erhellung. :)

@Gunnar: Schreib mir mal ne PN mit der Fahrgestellnr. Deiner Domi. Vielleicht kann ich was herausfinden wo Deine Domi früher mal gelebt hat.
Es gibt in Europa landesspezifische Modelle für bestimmte Länder (u.a. CH, D, F, I, UK,...) aber auch ein europäisches Modell. Ich kenne mich nur leider mit den Unterschieden nicht so richtig aus.

Ich weiß nur, dass die Italienmodelle nie ein SLS hatten, während die CH-Modelle von Anfang an ab Bj. 1988 eins hatten.
Aber beim Seitenständer...? Keine Ahnung.

Ich überlege, ob ich diese Seitenständersache und die Diskussion zu den Unterschieden evtl. in einen eigenen Thread verschiebe.

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 3315
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von dieCobra » Sa 16. Mai 2020, 17:55

steffen hat geschrieben:
Sa 16. Mai 2020, 15:51

Ich überlege, ob ich diese Seitenständersache und die Diskussion zu den Unterschieden evtl. in einen eigenen Thread verschiebe.

Gruß,
Steffen
Das wäre gut. Denn ich möchte gerne wissen, warum es hier in D öfters eine CDI mit grüner Steckeraufnahme angeboten wird.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

hanspumpel
Domi-Profi
Beiträge: 634
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 12:57
Wohnort: Riemst / Belgien
Motorrad: 91er Domi 650
Beeline Veloce GT
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von hanspumpel » Sa 16. Mai 2020, 17:59

dieCobra hat geschrieben:
Sa 16. Mai 2020, 17:55
steffen hat geschrieben:
Sa 16. Mai 2020, 15:51

Ich überlege, ob ich diese Seitenständersache und die Diskussion zu den Unterschieden evtl. in einen eigenen Thread verschiebe.

Gruß,
Steffen
Das wäre gut. Denn ich möchte gerne wissen, warum es hier in D öfters eine CDI mit grüner Steckeraufnahme angeboten wird.

Grüße
Andi
:lol: :lol: :lol:
Meine CDI hat eine grüne Steckeraufnahme und meine Ersatz CDI kommt aus Deutschland.
Liebe Grüße,
Gunnar

Wenn ich einen Computer brauche, setz' ich mich an den Schreibtisch und nicht auf's Motorrad.

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 3315
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von dieCobra » Sa 16. Mai 2020, 18:34

Und die grünen werden angeboten <ohne Seitenständerschalter>

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

hanspumpel
Domi-Profi
Beiträge: 634
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 12:57
Wohnort: Riemst / Belgien
Motorrad: 91er Domi 650
Beeline Veloce GT
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von hanspumpel » Sa 16. Mai 2020, 19:09

Ich hatte aber einen. Ganz ehrlich. Darum habe ich mir ja überhaupt nur die Ersatz CDI gekauft. Kein Funke, Wochenlang gesucht. Andere CDI gekauft, kein Funke, irgendwann Schaltplan und die Lüsterklemme unter dem Tank gefunden .
Liebe Grüße,
Gunnar

Wenn ich einen Computer brauche, setz' ich mich an den Schreibtisch und nicht auf's Motorrad.


Themenverfasser
skyhound
Domi-Fan
Beiträge: 11
Registriert: So 5. Apr 2020, 18:25
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von skyhound » Sa 16. Mai 2020, 20:55

Heute ist sie immer brav angesprungen. Bei Schlechtwetter habe ich nicht vor zu fahren, und wenn doch muss ich halt davor kurz mit der CDI kuscheln um sie aufzuwärmen. Damit seh ich das Problem mal als erledigt an.:)

Demnächst stell ich meine Domi hier noch genauer vor. Scheint ja recht speziell zu sein: Hinten hat sie eine ganz normale Scheibenbremse, Seitenständer klappt automatisch hoch, CDI ist Shindengen mit grünem Stecker. Außerdem sind 18kW und vmax 160km/h eingetragen. :D

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 4406
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von steffen » Sa 16. Mai 2020, 21:21

skyhound hat geschrieben:
Sa 16. Mai 2020, 20:55
Außerdem sind 18kW und vmax 160km/h eingetragen. :D
Das passt mal hinten und vorne nicht. :lol:

Kommen Du und Deine Domi aus der Schweiz?

Gruß,
Steffen


Themenverfasser
skyhound
Domi-Fan
Beiträge: 11
Registriert: So 5. Apr 2020, 18:25
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von skyhound » Sa 16. Mai 2020, 21:52

Bin aus Wien. Domi hat eine Einzelgenehmigung von der Wiener Landesregierung von 1989, da steht das so drinnen :D

Benutzeravatar

Hogi
Domi-Superprofi
Beiträge: 2682
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:24
Wohnort: 72622 Nürtingen
Motorrad: BMW R 1200 GS TÜ
ex: Honda Dominator NX 650 - RD08
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von Hogi » Sa 16. Mai 2020, 22:19

Die wird 500 ccm haben - oder?
Gruß
Hogi 8-)

Reisen bildet, baut Vorurteile ab und veredelt den Geist!


Themenverfasser
skyhound
Domi-Fan
Beiträge: 11
Registriert: So 5. Apr 2020, 18:25
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von skyhound » Di 19. Mai 2020, 15:56

Nö Ist eine 650er. :lol:

War gestern viel unterwegs mit der Domi und da ist sie mir einmal beim Kupplung ziehen zum Schalten einfach ausgegangen, konnte aber direkt wieder starten. Deutet ja eigentlich auch auf CDI hin, oder?

Benutzeravatar

hanspumpel
Domi-Profi
Beiträge: 634
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 12:57
Wohnort: Riemst / Belgien
Motorrad: 91er Domi 650
Beeline Veloce GT
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von hanspumpel » Di 19. Mai 2020, 16:19

Deutet für mich eher auf einen Gammeligen Kupplungsschalter hin. Vielleicht ist das ja Dein Problem.
Liebe Grüße,
Gunnar

Wenn ich einen Computer brauche, setz' ich mich an den Schreibtisch und nicht auf's Motorrad.

Benutzeravatar

jakobjogger
Domi-Superprofi
Beiträge: 1381
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 06:34
Wohnort: Soest
Motorrad: Harley Davidson XR1200
Harley Davidson e-glide
Honda cb650sc
Ural EFI Sportsman
Honda NX 650 "luckyseven"
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von jakobjogger » Di 19. Mai 2020, 17:50

hanspumpel hat geschrieben:
Di 19. Mai 2020, 16:19
Deutet für mich eher auf einen Gammeligen Kupplungsschalter hin. Vielleicht ist das ja Dein Problem.
Kommt als Teil der Sicherheitskette auch in Frage.

Benutzeravatar

Nicola
Domi-Fahrer
Beiträge: 241
Registriert: So 26. Mär 2017, 09:35
Wohnort: Malcesine -Italien
Motorrad: RD02, Bj.93, 55.000km
Umbau zum Supermoto
Honda NTV 650
Kymco Movie 125
Ape 50
www.casarosalia.de
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von Nicola » Di 19. Mai 2020, 20:50

Wenn er Klappständer hat. Gibts überhaupt einen Kupplungsschalter und wäre das nicht nicht Sicherheits- sondern Komfortkette?

liebe Grüße vom Gardasee
Nicola
Berge und Asphalt - brauchst Du - findest Du am Gardasee :D
http://www.casarosalia.de

Benutzeravatar

jakobjogger
Domi-Superprofi
Beiträge: 1381
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 06:34
Wohnort: Soest
Motorrad: Harley Davidson XR1200
Harley Davidson e-glide
Honda cb650sc
Ural EFI Sportsman
Honda NX 650 "luckyseven"
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von jakobjogger » Di 19. Mai 2020, 22:54



Themenverfasser
skyhound
Domi-Fan
Beiträge: 11
Registriert: So 5. Apr 2020, 18:25
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von skyhound » Di 19. Mai 2020, 23:35

Hab auf jeden Fall mal den Kupplungsstecker gut durchgeputzt und mit Kontaktspray eingesprüht. Aber kann mir eigentlich nicht vorstellen dass der für ein Abschalten während der Fahrt verantwortlich ist...
Naja, wenn ich mal irgendwo im nirgendwo bin zieh ich mal diese Stecker raus und probier was passiert :P

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 3315
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von dieCobra » Mi 20. Mai 2020, 09:34

Wie hoch ist das Standgas im warmen Zustand?

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<


Themenverfasser
skyhound
Domi-Fan
Beiträge: 11
Registriert: So 5. Apr 2020, 18:25
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von skyhound » Fr 22. Mai 2020, 22:20

Standgas ist immer unterschiedlich :roll:
Glaube ich hab jetzt aber herausgefunden woran das alles lag. CDI Stecker hat nen wackler. Werd die also tauschen. Hat hier jemand Erfahrungen mit der von MTP-Racing.de?
Scheint die günstigste zu sein (außer aliexpress halt). Ansonsten werd ich denk ich diese digitale CDI kaufen.

Benutzeravatar

Nicola
Domi-Fahrer
Beiträge: 241
Registriert: So 26. Mär 2017, 09:35
Wohnort: Malcesine -Italien
Motorrad: RD02, Bj.93, 55.000km
Umbau zum Supermoto
Honda NTV 650
Kymco Movie 125
Ape 50
www.casarosalia.de
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von Nicola » Sa 23. Mai 2020, 09:27

Die Firma ist solide (scheint so). Achte beim Kauf darauf, dass es CDI für mit und ohne Seitenständerschalter gibt. Ich habe die CDI von MTP als Reserve liegen. Hab mir für ca. 140€ ne digitale gekauft, die noch besser funktioniert.

liebe Grüße aus bella italia - es brummt wieder
Nicola
Berge und Asphalt - brauchst Du - findest Du am Gardasee :D
http://www.casarosalia.de


Kurtl
Domi-Fahrer
Beiträge: 156
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:17
Wohnort: 94107 Untergriesbach
Motorrad: Dominator NX650 RD 08 EZ. 16.02.2000
BMW R1100GS EZ. 31.05.1999
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von Kurtl » Sa 23. Mai 2020, 10:09

Ich hab die von MTP drinnen und bin zufrieden. Getauscht wurde diese gegen die Originale auf unserer Reise zum Domitreffen 2018 in IT, in der Wildnis. Zuhause machte mir die Originale schon Probleme darum hat ich mir schon vorsorglich eine bestellt und eingepackt. War gut so.
Da Kurtl


Themenverfasser
skyhound
Domi-Fan
Beiträge: 11
Registriert: So 5. Apr 2020, 18:25
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von skyhound » Sa 23. Mai 2020, 14:53

Hmm, die bei mtp-racing ohne Seitenständerschalter ist gerade nicht auf Lager... kennt ihr die von Götz-Motorsport? Würde gerade um die 100€ kosten. Mehr will ich auch fast nicht ausgeben

Benutzeravatar

H.Tölle
Domi-Newbie
Beiträge: 9
Registriert: So 24. Mai 2020, 15:31
Wohnort: Beckum
Motorrad: Honda NX 650
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von H.Tölle » Di 26. Mai 2020, 22:39

Deine Problematik kommt mir sehr bekannt vor. Dh eigentlich passt es genau auf deine Beschreibung.
Meine hatte vor gut 5 Jahren das gleiche Problem. Nachdem ich alles quasi durch hatte ist die CDI übrig geblieben. Habe mir dann eine neue gekauft und damit lief sie auch wieder.
Bei der alten CDI habe ich damals aus Spaß mal die Anschlüsse mit dem Lötkolben erhitzt........ gedanklich war ich halt der Ansicht das dort der Fehler liegen muss, sprich defekte Lötverbindung.
Hat bei mir erstaunlicherweise geklappt. Habe die alte CDI danach eingebaut und sie lief wieder einwandfrei auch bei Kälte und nässe.
Heißt nicht das es bei dir auch klappt aber wenn dann ist es günstiger als eine neue CDI.

Gruß Hendrik

Antworten