Detailaufnahme von Fußrasten

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650

Moderator: Domitreffen

Antworten

Verfasser
Bilbo01
Domi-Fan
Beiträge: 40
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 14:26
Wohnort: Waldecker Land
Motorrad: Moto Guzzi V85TT (Bj. 19), Honda NX 650 Dominator (Ur-Domi in rot, EZ '90)
Kontaktdaten:

Detailaufnahme von Fußrasten

Beitrag von Bilbo01 »

Hey,

da die Fußrasten an meiner Domi krumm und schief sind und nicht vertrauenserweckend aussehen (irgendwas aus'm Zubehör zurecht gedengelt), kaufe ich gerade originale Rasten. Die erste ist heute angekommen, in allen Einzelheiten mit Federn, Bolzen usw. Ich weiß z.B. nicht, wie oder wo die Feder hinkommt.
Kann mir jemand für beide Seiten mal Fotos hochladen oder zuschicken? Wäre prima!!

Danke und Gruß
Höppi
Weniger ist mehr !!

Verfasser
Bilbo01
Domi-Fan
Beiträge: 40
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 14:26
Wohnort: Waldecker Land
Motorrad: Moto Guzzi V85TT (Bj. 19), Honda NX 650 Dominator (Ur-Domi in rot, EZ '90)
Kontaktdaten:

Re: Detailaufnahme von Fußrasten

Beitrag von Bilbo01 »

Erledigt. Habe mein Gehirn mal angestrengt und siehe da, es gibt nur eine Lösung.
Allerdings scheint die rechte Fußraste etwas nach hinten verbogen (s. Bild). Jemand ne Idee, wie ich das gerade bekomme? Großer Hammer und Schraubstock?
Dateianhänge
IMG_20240531_122622.jpg
Zuletzt geändert von Bilbo01 am Fr 31. Mai 2024, 13:06, insgesamt 1-mal geändert.
Weniger ist mehr !!
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 4332
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Detailaufnahme von Fußrasten

Beitrag von langer »

Bilbo01 hat geschrieben: Fr 31. Mai 2024, 12:29 Erledigt. Habe mein Gehirn mal angestrengt und siehe da, es gibt nur eine Lösung.
...
Ist immer besser als sich alles vorkauen zu lassen ;)

Da hat mal einer die Domi gelegt. :?
Bin mir jetzt nicht sicher (hab die anderen neueren Fussrasten aus Formblechen) ob der Träger Stahl (gegossen auf jeden Fall), oder Grauguss ist.

Bei Stahl könntest versuchen "hier", in der Weise einen Hebel durch ein Montiereisen oder langem Meissel anzusetzen.
Vorsichtig, langsam und kein mm mehr als notwendig. Dabei beobachten ob sich die verbogene "richtige" Stelle bewegt
oder an anderer Stelle (keinesfalls der Bereich um die Schweissbuchsen des Rahmen).
Ansonsten ausbauen und spannen (das spannen wird aber nicht einfach werden).
Falls Anzeichen eines Anbruch entstehen, abbauen und schweissen (oder schweissen lassen), anschliessend lackieren.

Nachtrag: Muss Stahl(guss) sein, da da die Aufnahme der Rastenlagerung ab Werk angeschweisst wurde (hätte man bei Grauguss nicht gemacht).
.
IMG_20240531_122622b.jpg
Grüsse langer 8-)
"Kunst muss es sein, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, schlechtem Material und beschleunigt mit VW...
Benutzeravatar

Walter31
Domi-Fahrer
Beiträge: 131
Registriert: Fr 14. Sep 2018, 06:34
Wohnort: Ostfildern
Motorrad: Honda NX 650 1989, Ducati ST2 2003, Vespa PX80 1982
Kontaktdaten:

Re: Detailaufnahme von Fußrasten

Beitrag von Walter31 »

Hallo,

bei meiner Ur Domi sieht die Halterung auch so aus. Sturzspuren konnte ich keine orten. Was ja nix heißt. Ich hab die schon lange und ich bin nie gestürzt. Hab erst jetzt, auf diesen Beitrag hin, nachgeschaut.

Will man das richten, sollte man die Halterung abbauen und mit einem Brenner warm (glühend) machen und gerade richten. Bei Kaltverformung wird der Guss brechen.

VG Walter
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 4332
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Detailaufnahme von Fußrasten

Beitrag von langer »

Besser wäre das. Hängt sicherlich davon ab, ob das für den TE (nicht zuletzt wegen der Frage mit der Feder) machbar sein wird ?
Grüsse langer 8-)
"Kunst muss es sein, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, schlechtem Material und beschleunigt mit VW...

Verfasser
Bilbo01
Domi-Fan
Beiträge: 40
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 14:26
Wohnort: Waldecker Land
Motorrad: Moto Guzzi V85TT (Bj. 19), Honda NX 650 Dominator (Ur-Domi in rot, EZ '90)
Kontaktdaten:

Re: Detailaufnahme von Fußrasten

Beitrag von Bilbo01 »

@langer: ich bin nicht unbegabt, was Schrauben betrifft. Ich mache das gerne, was ja auch ein Grund zum Kauf der Domi war. Bin nur, aufgrund meines anderen Mopeds, etwas aus der Übung ...
Mache ich das Dingen heiß (einzige Möglichkeit mit Gasbrenner zum Unkraut vernichten), geht der Lack sicherlich ab.
Mit einem langen Hebel war auch meine Idee, bin mir aber beim Ansetzen eines Hebels nicht ganz sicher. Will da ja nix am Rahmen beschädigen. Dein Vorschlag, langer, mit der gelben Linie wäre vielleicht ne Möglichkeit.
Ich mache mir mal Gedanken...
Ich habe die Fussrastenaufnahme nochmal in schwarz vorrätig...
Es lässt sich fahren, sieht nur einfach nicht schön aus.
Weniger ist mehr !!

Verfasser
Bilbo01
Domi-Fan
Beiträge: 40
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 14:26
Wohnort: Waldecker Land
Motorrad: Moto Guzzi V85TT (Bj. 19), Honda NX 650 Dominator (Ur-Domi in rot, EZ '90)
Kontaktdaten:

Re: Detailaufnahme von Fußrasten

Beitrag von Bilbo01 »

Bilbo01 hat geschrieben: Fr 31. Mai 2024, 12:29 Erledigt. Habe mein Gehirn mal angestrengt und siehe da, es gibt nur eine Lösung.
Allerdings scheint die rechte Fußraste etwas nach hinten verbogen (s. Bild). Jemand ne Idee, wie ich das gerade bekomme? Großer Hammer und Schraubstock?
Diese wurde gestern mittels einer ziemlich großen Rohrzange gerichtet👍🏻

Dafür ist beim Abschrauben des Krümmerschutzes eine Schraube abgebrochen. Das Gewinde lasse ich die Tage mal fachmännisch rausmachen...
Weniger ist mehr !!
Antworten