Es soll wieder einen Domi-Wandkalender geben. Infos zur Mitgestaltung und Bestellung: Honda Dominator Forum Wandkalender 2022

EGU Ölkühler undicht

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Benutzeravatar

Themenverfasser
Rollator
Domi-Fan
Beiträge: 45
Registriert: Di 28. Mär 2017, 14:38
Kontaktdaten:

EGU Ölkühler undicht

Beitrag von Rollator »

Da mein EGU-Ölkühler undicht ist und ich die Leckage nicht kurzfristig abstellen kann, will ich zurückbauen. Suche deshalb die originale Ölleitung mit der Biegung so wie auf dem beigefügten Foto oben. Die untere Leitung ist auch von einer Domi, passt bei mir aber nicht!
Dateianhänge
IMG-0150.jpg
Zuletzt geändert von Rollator am Mi 22. Sep 2021, 13:02, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar

Themenverfasser
Rollator
Domi-Fan
Beiträge: 45
Registriert: Di 28. Mär 2017, 14:38
Kontaktdaten:

Re: Ölleitungen

Beitrag von Rollator »

Das Teil hat die Nummer 15710MAN600.

https://www.cmsnl.com/honda-nx650-domin ... 710man600/
Zuletzt geändert von Rollator am Mo 20. Sep 2021, 08:19, insgesamt 2-mal geändert.

ghostrider-nx
Domi-Fahrer
Beiträge: 162
Registriert: Do 1. Apr 2021, 14:56
Wohnort: Kelheim
Motorrad: RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölleitungen

Beitrag von ghostrider-nx »

habe ich über meld dich per pn
Benutzeravatar

Themenverfasser
Rollator
Domi-Fan
Beiträge: 45
Registriert: Di 28. Mär 2017, 14:38
Kontaktdaten:

Re: Ölleitungen

Beitrag von Rollator »

Suche ist noch aktuell.........
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 3415
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Ölleitungen

Beitrag von langer »

Nehme an, du hast für die Einbindung eines Kühler ein Stück davon rausgeschnitten ?!
Das fehlende Stück Stahlrohr mit CU Rohr und Muffen ersetzen, Hartlöten, oder gleich das ganze Stück mit CU Rohr ersetzen.

Auch ginge es mit dem richtigen Schlauch und gescheiten Schellen, das fehlende Stück zu überbrücken.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, minderwertigen Materialien, dünnem Blech und beschleunigt mit VW...
Benutzeravatar

Themenverfasser
Rollator
Domi-Fan
Beiträge: 45
Registriert: Di 28. Mär 2017, 14:38
Kontaktdaten:

Re: Ölleitungen

Beitrag von Rollator »

langer hat geschrieben: Mo 20. Sep 2021, 08:54 Nehme an, du hast für die Einbindung eines Kühler ein Stück davon rausgeschnitten ?!
Genau so ist es. Firma EGU hat's seinerzeit so gemacht.
langer hat geschrieben: Mo 20. Sep 2021, 08:54Das fehlende Stück Stahlrohr mit CU Rohr und Muffen ersetzen, Hartlöten, oder gleich das ganze Stück mit CU Rohr ersetzen.
Dafür fehlt es mir am notwendigem Wissen und den Materialien.
langer hat geschrieben: Mo 20. Sep 2021, 08:54Auch ginge es mit dem richtigen Schlauch und gescheiten Schellen, das fehlende Stück zu überbrücken.
Das wäre mein Plan B.

Plug and Play wäre halt super. Das Teil ist leider nur schwierig bis gar nicht beim HH zu bekommen.

Ein paar Tage gebe ich der Suche noch Zeit.
Benutzeravatar

Themenverfasser
Rollator
Domi-Fan
Beiträge: 45
Registriert: Di 28. Mär 2017, 14:38
Kontaktdaten:

Re: Ölleitungen

Beitrag von Rollator »

Das ist der aktuelle Stand:

Alte (modifizierte) Leitung und nicht passende Leitung.
IMG-0185.jpg

RD06
Domi-Fahrer
Beiträge: 119
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 21:12
Kontaktdaten:

Re: Ölleitungen

Beitrag von RD06 »

Was passt denn nicht an der Leitung?
Evtl. brauchts nur eine andere Schlauchleitung, die gibt es in lang und in kurz.

Gruß RD

20210920_163838.jpg
Benutzeravatar

Themenverfasser
Rollator
Domi-Fan
Beiträge: 45
Registriert: Di 28. Mär 2017, 14:38
Kontaktdaten:

Re: Ölleitungen

Beitrag von Rollator »

RD06 hat geschrieben: Mo 20. Sep 2021, 17:13 Was passt denn nicht an der Leitung?
Evtl. brauchts nur eine andere Schlauchleitung, die gibt es in lang und in kurz.

Gruß RD


20210920_163838.jpg
Die Krümmung des starren CU-Rohres passt nicht......

RD06
Domi-Fahrer
Beiträge: 119
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 21:12
Kontaktdaten:

Re: Ölleitungen

Beitrag von RD06 »

Rollator hat geschrieben: Mo 20. Sep 2021, 17:24 Die Krümmung des starren CU-Rohres passt nicht......
... kann aber nicht viel sein, oder?
Hauptsache die Länge passt, die Krümmung lässt sich doch korrigieren.

chris1383
Domi-Profi
Beiträge: 678
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölleitungen

Beitrag von chris1383 »

Hallo Rollator,

wo genau passt denn die originale Leitung nicht an die Domi? Oben oder unten? Eventuell hast du den Anbau bzw. die Verlegung nicht korrekt gemacht? Ich meine dass auf dem Foto schon genau die richtige Leitung zu sehen ist.

Unten kommt die Leitung auf die kurze flexible Leitung aus dem Motorgehäuse mittels Überwurfmutter geschraubt. Dann verläuft sie am Vierkant des Rahmen nach oben, innenseitig, wird mit dem Kunststoff Clip, welches auch das Kabel des Zündimpulsgebers hält verlegt. Die Leitung sitzt zwischen den Krümmern. Dann biegt sie Richtung Rahmen Innenseite Fahrtrichtung rechts unter dem Tank ab und wird an den Anschluss zum Ölreservoir auch mit einer Überwurfmutter befestigt.
Gruß
Chris
Benutzeravatar

Themenverfasser
Rollator
Domi-Fan
Beiträge: 45
Registriert: Di 28. Mär 2017, 14:38
Kontaktdaten:

Re: Ölleitungen

Beitrag von Rollator »

chris1383 hat geschrieben: Mo 20. Sep 2021, 21:45 Hallo Rollator,

wo genau passt denn die originale Leitung nicht an die Domi? Oben oder unten? Eventuell hast du den Anbau bzw. die Verlegung nicht korrekt gemacht? Ich meine dass auf dem Foto schon genau die richtige Leitung zu sehen ist.

Unten kommt die Leitung auf die kurze flexible Leitung aus dem Motorgehäuse mittels Überwurfmutter geschraubt. Dann verläuft sie am Vierkant des Rahmen nach oben, innenseitig, wird mit dem Kunststoff Clip, welches auch das Kabel des Zündimpulsgebers hält verlegt. Die Leitung sitzt zwischen den Krümmern. Dann biegt sie Richtung Rahmen Innenseite Fahrtrichtung rechts unter dem Tank ab und wird an den Anschluss zum Ölreservoir auch mit einer Überwurfmutter befestigt.
Hi Chris,

der Verlauf der Leitung ist mir klar.

Von der Leitung gibt es zwei verschiedene Varianten, auf beiden Fotos jeweils die Nummer (3) :

honda-nx650-dominator-1996-t-germany-frame-body_bigecanweaf__2900_011c.gif
frame_bighu0319f2700_8021.gif




Wie Du siehst, ist die Biegung unterschiedlich. Ist aber nicht so das Problem, sondern die Länge stimmt nicht. Die Leitung, die ich habe ist zu lang. Oben habe ich sie angeschraubt und unten passt sie nicht rein. Andersherum übrigens das gleiche Problem :-).



IMG-0189.jpg
IMG-0190.jpg



Viele Grüße
Frank
Zuletzt geändert von Rollator am Di 21. Sep 2021, 10:26, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

Themenverfasser
Rollator
Domi-Fan
Beiträge: 45
Registriert: Di 28. Mär 2017, 14:38
Kontaktdaten:

Re: Ölleitungen

Beitrag von Rollator »

RD06 hat geschrieben: Mo 20. Sep 2021, 17:13 Was passt denn nicht an der Leitung?
Evtl. brauchts nur eine andere Schlauchleitung, die gibt es in lang und in kurz.

Gruß RD
Wo bekomme ich eine kürzere Schlauchleitung her?

chris1383
Domi-Profi
Beiträge: 678
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölleitungen

Beitrag von chris1383 »

Ah wieder was gelernt, du hast Recht :). Auf dem oberen Bild ist der RD08 Rahmen, unten der RD02. War mir neu dass es da Unterschiede bei den Leitungen gab.

Ich bin mir sicher dass du auf eBayKleinanzeigen fündig wirst. Es gibt dort einen Händler aus Göppingen, bei dem ich schon oft Domi Teile gekauft habe. Er hat sehr viel auf Lager
Gruß
Chris
Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 5732
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Ölleitungen

Beitrag von steffen »

Hallo Frank,

hast Du eine RD02 oder eine RD08?
Oder passen bei Dir beide Leitungen nicht? Dann würde ich aber gerne wissen warum. Das kann ja dann nur bedeuten, dass von EGU damals noch etwas anderes geändert worden sein muss.

Gruß,
Steffen
Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 5732
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Ölleitungen

Beitrag von steffen »

Rollator hat geschrieben: Di 21. Sep 2021, 09:50
RD06 hat geschrieben: Mo 20. Sep 2021, 17:13 Was passt denn nicht an der Leitung?
Evtl. brauchts nur eine andere Schlauchleitung, die gibt es in lang und in kurz.

Gruß RD
Wo bekomme ich eine kürzere Schlauchleitung her?
Das könnte schwierig werden. Es gibt m.W. nur noch die von der XR650 neu zu kaufen. Alles andere ist gebraucht. Und bei den gebrauchten ist fraglich wie gut der Zustand des Schlauchs ist, insbesondere im Inneren. Es wird gesagt, dass der Schlauch im Laufe der Jahre zum Quellen neigt und damit im Querschnitt enger wird, was wiederum den Ölfluss beeinträchtigt.
Man kann das Schlauchstück aber ersetzen durch ein neues. Gibt Firmen, die sowas machen. Diesbezüglich wäre Herbert (Enola Gay) eine gute Adresse. Der kennt so eine Firma und hat meine Schläuche auch instand setzen lassen.
Im Prinzip lässt sich dadurch die Länge des Schlauches beliebig ändern auf das Maß was Du benötigst.

Ich würde mir an Deiner Stelle eine gebrauchte Schlauchleitung kaufen, bei der die Anschlüsse grundsätzlich die richtigen sind. Die Länge ist zweitrangig. An dieser Leitung würde ich den Schlauchteil ersetzen lassen durch einen der die benötigte Länge hat.
Somit hast Du Deine alte Schlauchleitung immer noch zur Verfügung.

By the way: Wenn Du so viel Stress mit den Leitungen hast, wäre es dann nicht einfacher, den leckenden Kühler auszutauschen?

Gruß,
Steffen
Benutzeravatar

Themenverfasser
Rollator
Domi-Fan
Beiträge: 45
Registriert: Di 28. Mär 2017, 14:38
Kontaktdaten:

Re: Ölleitungen

Beitrag von Rollator »

steffen hat geschrieben: Di 21. Sep 2021, 10:36 Hallo Frank,

hast Du eine RD02 oder eine RD08?
Oder passen bei Dir beide Leitungen nicht? Dann würde ich aber gerne wissen warum. Das kann ja dann nur bedeuten, dass von EGU damals noch etwas anderes geändert worden sein muss.

Gruß,
Steffen
Hi Steffen,

ich hab so ein Zwittermodell von 1995, wo man diverse Altbestände noch verbaut hat.

Deshalb kam es auch zu dem "Fehlkauf" der Leitung, die nicht passt. Theoretisch müsste sie bei meinem Modell passen, praktisch tut sie es aber nicht.

Die passende Leitung zu bekommen, gestaltet sich etwas schwierig. Beim HH bekommt man das Teil neu nicht mehr und bei der Suche nach einem Gebrauchtteil bin ich bisher nicht fündig geworden.

Die Leckage ist nicht am Ölkühler selbst (der verliert kein Öl!), sondern am Schlauchanschluß am Ölkühler (siehe Kreis im beigefügten Foto).

Ich dachte zuerst, dass sich der Anschluss vielleicht gelockert hat und deshalb nicht mehr richtig abdichtend sitzt. Habe den Anschluss deshalb abmontiert und dann wieder sorgsam montiert. Danach war der Ölverlust aber immer noch vorhanden.



IMG-0191(2) (1).jpg



Kann die Leitung in diesem Bereich kaputtgehen? Könnte meines Erachtens eigentlich nur ein Haarriss sein oder was Ähnliches.....optisch ist kein Defekt zu erkennen.

Ich dachte......ausführlich kann ich mich im Winter darum kümmern. Ich besorg mal kurz für 20 EUR so ein Kupferrohr und gut ist.....von wegen!
Da ich den Ölkühler behalten will, scheue ich die Bearbeitung der EGU-Leitung. Nur wenn gar nix mehr geht.....

Gruß
Frank

chris1383
Domi-Profi
Beiträge: 678
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölleitungen

Beitrag von chris1383 »

Das sieht exakt nach der gleichen Undichtigkeit aus, wie ich sie mit diesem Kühler hatte. Ich hatte damals Egu angeschrieben, sie hätten mir eine neue Leitung angefertigt, hätte ca drei Wochen und glaube 30,-€ gekostet. Ich hab mir vom Hydraulik Fachhandel passende Winkelanschlüsse besorgt und auf das passende Schlauchmaß herunter pressen lassen. Anschließend nur mit Schläuchen und Schlauchschellen verbunden. Hält aber dicht.

Also es gibt noch Egu als Kontaktmöglichkeit falls das für dich in Frage kommt.
Gruß
Chris
Benutzeravatar

Themenverfasser
Rollator
Domi-Fan
Beiträge: 45
Registriert: Di 28. Mär 2017, 14:38
Kontaktdaten:

Re: Ölleitungen

Beitrag von Rollator »

chris1383 hat geschrieben: Di 21. Sep 2021, 12:17 Das sieht exakt nach der gleichen Undichtigkeit aus, wie ich sie mit diesem Kühler hatte. Ich hatte damals Egu angeschrieben, sie hätten mir eine neue Leitung angefertigt, hätte ca drei Wochen und glaube 30,-€ gekostet. Ich hab mir vom Hydraulik Fachhandel passende Winkelanschlüsse besorgt und auf das passende Schlauchmaß herunter pressen lassen. Anschließend nur mit Schläuchen und Schlauchschellen verbunden. Hält aber dicht.

Also es gibt noch Egu als Kontaktmöglichkeit falls das für dich in Frage kommt.
Na, das ist ja höchst interessant........wohl kein Einzelfall.........

Mit EGU bin ich parallel in Kontakt, sind quasi um die Ecke.
Benutzeravatar

Saruman
Domi-Superprofi
Beiträge: 1790
Registriert: So 16. Apr 2017, 13:44
Wohnort: Meßstetten
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Dominator
Suzuki 1200 Bandit S
Kontaktdaten:

Re: Ölleitungen

Beitrag von Saruman »

So eine Leitung kann dir aber jede Hydraulik- oder Agrarwerkstatt pressen. Normalerweise sogar sofort.
Gruß Mario

Manchmal kann man nichts machen, ....außer weiter....

chris1383
Domi-Profi
Beiträge: 678
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölleitungen

Beitrag von chris1383 »

Saruman hat geschrieben: Di 21. Sep 2021, 12:30 So eine Leitung kann dir aber jede Hydraulik- oder Agrarwerkstatt pressen. Normalerweise sogar sofort.
So dachte ich auch vor zwei Jahren. Leider nirgendwo was zu finden gewesen, da der Durchmesser der Originalleitung kein DIN Maß in Verbindung mit diesem großen Gewindeanschluss ist. Somit konnte man mir nur eine Option anbieten. Einen passenden Anschlusswinkel (evtl mach ich heute Abend noch ein Foto davon) so weit herunter pressen, dass ein Schlauch drauf passt und mittels Schellen befestigt wird.
Ich meine dass es Egu auch passend hart gelötet hat, evtl aus diesem Grund. Hätten die besser mal einen gescheiten Anschluss gemacht :( da gibt's kompaktere Lösungen
Gruß
Chris
Benutzeravatar

Themenverfasser
Rollator
Domi-Fan
Beiträge: 45
Registriert: Di 28. Mär 2017, 14:38
Kontaktdaten:

Re: Ölleitungen

Beitrag von Rollator »

Da ich das nicht passende Kupferrohr ja quasi übrig habe, könnte man dieses trennen, kürzen und mittels Hydraulikschlauch die beiden Teile verbinden. Notfalls nur mit Schlauchschelle anstatt verpressen............oder? Dann wäre die Domi wenigstens wieder fahrbereit.

Um die Leitungen des Ölkühlers könnte sich dann EGU kümmern.

chris1383
Domi-Profi
Beiträge: 678
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölleitungen

Beitrag von chris1383 »

Ja, ich würde es so probieren. Bei mir sind recht lange Schläuche verbaut, ich bin mit den Schläuchen sogar außen herum um das vordere Rahmenrohr gegangen. Einfach der Zugänglichkeit halber, so komme ich an alle Schellen ran, falls es nochmal suppen sollte
Gruß
Chris
Benutzeravatar

Themenverfasser
Rollator
Domi-Fan
Beiträge: 45
Registriert: Di 28. Mär 2017, 14:38
Kontaktdaten:

Re: Ölleitungen

Beitrag von Rollator »

leider jetzt erst gesehen:

viewtopic.php?t=2006

:shock:

chris1383
Domi-Profi
Beiträge: 678
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölleitungen

Beitrag von chris1383 »

Rollator hat geschrieben: Di 21. Sep 2021, 13:30 leider jetzt erst gesehen:

viewtopic.php?t=2006

:shock:
Oh ja genau. Damals noch provisorisch befestigt am Rahmenvierkant. Mittlerweile sieht's professioneller aus, das Teil sitzt dort wo es ursprünglich hin soll
Gruß
Chris
Antworten