Es wird ihn auch für nächstes Jahr geben => Domiforum Wandkalender 2020

Vergaser Keihin VE81E (Haupdüse offene Version)

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Antworten

Themenverfasser
TheDuke63
Domi-Newbie
Beiträge: 8
Registriert: So 9. Jun 2019, 12:22
Wohnort: Wiesendangen (CH)
Motorrad: KTM 690 Duke 5 R, Honda NX 650 Dominator 94/95er (nicht mehr in meiner Garage: KTM 690 Duke 4 R, Honda NX 650 Dominator 92er, Honda XL 600LM, Honda XL 600R, Honda MTX 125, Sachs 503, Sachs 502)
Kontaktdaten:

Vergaser Keihin VE81E (Haupdüse offene Version)

Beitrag von TheDuke63 » Di 10. Sep 2019, 20:43

Ich besitze eine Schweizer Honda NX 650 (25'000km) Fahrgestellnummer: RD0 256 061 31 (Jahrgang 93/94) mit dem Vergaser Keihin: VE81E (BHB). Der Motor und der Vergaser wurde bis jetzt noch nie geöffnet, die Maschine ist komplett unverbastelt! Alle Schrauben sind unversehrt. Nun habe ich den Vergaser und Ansaugstutzen ausgebaut und festgestellt, dass die Hauptdüse 155 ist und ein offener Ansaugstutzen montiert ist.

Frage 1: Wie ist das möglich bei einem Schweizer-Modell, das müsste doch eine Drosselversion sein (kleiner Ansaugstutzen und Hauptdüse 162er.

Der Töff zieht ziemlich lahm auf ca. 120, dann ist aber Schluss. (Der Luftfilter ist ausser ein paar toten Mücken noch okay. Der Klang des Motors ist sonst völlig in Ordnung und die Übersetzung ist original.
Vor 10 Jahren habe ich eine identische offene Domi besessen die locker auf 150 gegangen ist.

Frage 2: bevor ich alles wieder zusammenschraube, möchte ich absolut sicher sein, dass ich die richtige Hauptdüse verwende. Welche gehört zu diesem Vergaser mit offenem Ansaugstutzen?

Sonnige Grüsse aus dem Kanton Zürich
Kurt
----------------------------------------------------------------
Es gibt ein Leben ohne Motorrad, aber es ist sinnlos.
----------------------------------------------------------------

Benutzeravatar

Büds
Domi-Superprofi
Beiträge: 2466
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:13
Wohnort: Echzell
Motorrad: RD02 Bj 95, NX 250 Bj 89
XJ600 Diversion Bj 97
CBR 125R JC50 ( Junior )
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Keihin VE81E (Haupdüse offene Version)

Beitrag von Büds » Di 10. Sep 2019, 21:08

Hallo Kurt
Im Wiki steht für die Schweiz und die gedrosselte deutsche Version eine 155er Hauptdüse.
Gruß Andreas
Verlass' dich immer auf dein Herz, denn es schlug schon bevor du denken konntest!

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 2896
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Keihin VE81E (Haupdüse offene Version)

Beitrag von dieCobra » Di 10. Sep 2019, 22:06

Büds hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 21:08
Hallo Kurt
Im Wiki steht für die Schweiz und die gedrosselte deutsche Version eine 155er Hauptdüse.
Gruß Andreas
Tut mir leid, aber das stimmt so nicht.
Die gedrosselten Versionen SW u. D haben eine 162er HD u. 48 LD.
Die 155er ist für die offene Version.
Der Luffi kann Augenscheinlich ok. sein, aber die Poren sitzen zu. Da ist die Domi sehr empfindlich. Ist das ein K&N? Den kann man reinigen und wieder mit Filteröl aktivieren. Und gibt ein bisschen mehr Luftdurchsatz als der Papierfilter, wenn man nicht gerade in der Wüste unterwegs ist.
Mach mal Fotos vom offenen Vergaser.
Kann auch sein, das die Düsen und Kanäle ein bisschen zu sitzen.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

Büds
Domi-Superprofi
Beiträge: 2466
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:13
Wohnort: Echzell
Motorrad: RD02 Bj 95, NX 250 Bj 89
XJ600 Diversion Bj 97
CBR 125R JC50 ( Junior )
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Keihin VE81E (Haupdüse offene Version)

Beitrag von Büds » Di 10. Sep 2019, 22:25

dieCobra hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 22:06
Büds hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 21:08
Hallo Kurt
Im Wiki steht für die Schweiz und die gedrosselte deutsche Version eine 155er Hauptdüse.
Gruß Andreas
Tut mir leid, aber das stimmt so nicht.
Die gedrosselten Versionen SW u. D haben eine 162er HD u. 48 LD.
Die 155er ist für die offene Version.
Der Luffi kann Augenscheinlich ok. sein, aber die Poren sitzen zu. Da ist die Domi sehr empfindlich. Ist das ein K&N? Den kann man reinigen und wieder mit Filteröl aktivieren. Und gibt ein bisschen mehr Luftdurchsatz als der Papierfilter, wenn man nicht gerade in der Wüste unterwegs ist.
Mach mal Fotos vom offenen Vergaser.
Kann auch sein, das die Düsen und Kanäle ein bisschen zu sitzen.

Grüße
Andi
Dann sollte man das Wiki mal überarbeiten.
Danke Andi
Verlass' dich immer auf dein Herz, denn es schlug schon bevor du denken konntest!

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 3846
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Keihin VE81E (Haupdüse offene Version)

Beitrag von steffen » Di 10. Sep 2019, 23:30

Büds hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 22:25
dieCobra hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 22:06
Büds hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 21:08
Hallo Kurt
Im Wiki steht für die Schweiz und die gedrosselte deutsche Version eine 155er Hauptdüse.
Gruß Andreas
Tut mir leid, aber das stimmt so nicht.
Die gedrosselten Versionen SW u. D haben eine 162er HD u. 48 LD.
Die 155er ist für die offene Version.
Der Luffi kann Augenscheinlich ok. sein, aber die Poren sitzen zu. Da ist die Domi sehr empfindlich. Ist das ein K&N? Den kann man reinigen und wieder mit Filteröl aktivieren. Und gibt ein bisschen mehr Luftdurchsatz als der Papierfilter, wenn man nicht gerade in der Wüste unterwegs ist.
Mach mal Fotos vom offenen Vergaser.
Kann auch sein, das die Düsen und Kanäle ein bisschen zu sitzen.

Grüße
Andi
Dann sollte man das Wiki mal überarbeiten.
Danke Andi
Das Wiki ist da schon richtig.
Nur wird bei dem Schweiz-Modell im WHB nicht zwischen offen und gedrosselt unterschieden. Da steht einfach "Schweiz und Deutschland (gedrosselt)".
Relevant ist hier die Fahrgestellnummer RD0 256 061 31. Das ist eine Nummer einer offenen Version. Daher bin ich auch der Meinung, dass das mit der 155er Düse passt.

Was ich aber nicht weiß:
Wurden in der Schweiz früher offiziell nur gedrosselte Domis verkauft, oder gab es beide Varianten wie in Deutschland? Ich kenne leider die damalige Führerscheinregelung der Schweiz nicht.

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 3008
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: NX 650 (89er) "LuckySeven"
CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Keihin VE81E (Haupdüse offene Version)

Beitrag von Andreas_NRW » Di 10. Sep 2019, 23:31

Büds hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 22:25

Dann sollte man das Wiki mal überarbeiten.
Danke Andi
Hallo Andreas,
Andi's Angaben sind korrekt und wenn niemand gerade eben das Wiki umfassend überarbeitet hat
steht es dort in der Vergaser-Tabelle ebenfalls korrekt.

Gruß
Andreas

Edit sagt "Steffen war schneller"

Benutzeravatar

Büds
Domi-Superprofi
Beiträge: 2466
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:13
Wohnort: Echzell
Motorrad: RD02 Bj 95, NX 250 Bj 89
XJ600 Diversion Bj 97
CBR 125R JC50 ( Junior )
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Keihin VE81E (Haupdüse offene Version)

Beitrag von Büds » Mi 11. Sep 2019, 02:11

Dann habe ich das missverstanden. Entschuldigung
Verlass' dich immer auf dein Herz, denn es schlug schon bevor du denken konntest!


Themenverfasser
TheDuke63
Domi-Newbie
Beiträge: 8
Registriert: So 9. Jun 2019, 12:22
Wohnort: Wiesendangen (CH)
Motorrad: KTM 690 Duke 5 R, Honda NX 650 Dominator 94/95er (nicht mehr in meiner Garage: KTM 690 Duke 4 R, Honda NX 650 Dominator 92er, Honda XL 600LM, Honda XL 600R, Honda MTX 125, Sachs 503, Sachs 502)
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Keihin VE81E (Haupdüse offene Version)

Beitrag von TheDuke63 » Mi 11. Sep 2019, 21:19

Vielen Dank für die Antworten, habe mir gerade einen Vergaserrepartur-Kit besorgt und werde alle relevanten Teile auswechseln und selbstverständlich auch den Luftfilter wechseln. Melde mich wieder wie das Resultat dann ist, bin sehr gespannt. (wird wohl etwas dauern, kann jeweils nur am Wochenende in die Garage)
----------------------------------------------------------------
Es gibt ein Leben ohne Motorrad, aber es ist sinnlos.
----------------------------------------------------------------

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 2896
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Keihin VE81E (Haupdüse offene Version)

Beitrag von dieCobra » Mi 11. Sep 2019, 21:48

Manchmal ist es leider nur mit einem Reparaturkit nicht getan....

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 3008
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: NX 650 (89er) "LuckySeven"
CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Keihin VE81E (Haupdüse offene Version)

Beitrag von Andreas_NRW » Mi 11. Sep 2019, 23:01

Je nach Rep-Kit ist da auch eine Schwimmernadel dabei.
Es kursieren Kit's bei denen diese Nadel nicht 100% Maßhaltig ist.
Resultat ist dann das der Vergaser aus dem Schwimmerüberlauf plempert weil das Ventil zu spät schließt.
Also Schwimmernadel vor dem Einbau genau vergleichen das ist im 10tel Bereich.

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 2896
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Keihin VE81E (Haupdüse offene Version)

Beitrag von dieCobra » Do 12. Sep 2019, 03:45

Manchmal liegt es auch am federbelasteten Pin des Schwimmerventils, und das zu messen ist sehr schwer.
Genau so ist der Vergleich der LD zu vollziehen.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Antworten