Drosselung

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Benutzeravatar

Themenverfasser
flatschrecker
Domi-Freund
Beiträge: 53
Registriert: Sa 18. Jan 2020, 19:38
Wohnort: Klagenfurt am Wörthersee
Kontaktdaten:

Drosselung

Beitrag von flatschrecker » Di 28. Jan 2020, 09:39

Hallo!
Hab jetzt mal für die kommende Typisierung den Typenschein rausgesucht. Es handelt sich um eine Einzelgenehmigung.
Musste zu meinem Erstaunen feststellen, dass die auf 20kw gedrosselt wurde, warum auch immer :o Das hatte Ich dummerweise übersehen.
20200127_164433.jpg
20200127_164433.jpg (107.92 KiB) 1604 mal betrachtet
Daraus ergeben sich für mich jetzt 2 Fragen.
Erstens: lässt sich da jetzt bei neutypisierung einfach die volle Leistung eintragen?
und zweitens: wie stelle ich fest ob ich die volle Leistung wieder habe...bis jetzt hab ich nur gelesen, gedrosselt wurde durch verringerten Querschnitt im Ansaugstutzen und mit anderen Vergasernadeln..
Steht mir jetzt ein Leistungsprüfstandbesuch auch noch bevor?
Ohjeohje...
Lg,mike

Benutzeravatar

Büds
Domi-Superprofi
Beiträge: 2675
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:13
Wohnort: Echzell
Motorrad: RD02 Bj 95, NX 250 Bj 89
XJ600 Diversion Bj 97
CBR 125R JC50 ( Junior )
GPZ 900 R Bj 87
Kontaktdaten:

Re: Drosselung

Beitrag von Büds » Di 28. Jan 2020, 09:49

Wenn du einen offenen Ansaugstutzen verbaut hast und den Vergaser wieder entsprechend bedüst hast musst du nicht auf den Prüfstand.
Gruß Andreas
Verlass' dich immer auf dein Herz, denn es schlug schon bevor du denken konntest!

Benutzeravatar

Themenverfasser
flatschrecker
Domi-Freund
Beiträge: 53
Registriert: Sa 18. Jan 2020, 19:38
Wohnort: Klagenfurt am Wörthersee
Kontaktdaten:

Re: Drosselung

Beitrag von flatschrecker » Di 28. Jan 2020, 09:56

Ich glaube Ich hab mir die Frage grade selbst beantwortet, gefunden unter Technik FAQ :idea:

https://www.honda.de/content/dam/local/ ... _92_93.pdf

Danke!

Benutzeravatar

Büds
Domi-Superprofi
Beiträge: 2675
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:13
Wohnort: Echzell
Motorrad: RD02 Bj 95, NX 250 Bj 89
XJ600 Diversion Bj 97
CBR 125R JC50 ( Junior )
GPZ 900 R Bj 87
Kontaktdaten:

Re: Drosselung

Beitrag von Büds » Di 28. Jan 2020, 11:24

In unserem WIKI hättest du das auch gefunden
Gruß Andreas
Verlass' dich immer auf dein Herz, denn es schlug schon bevor du denken konntest!

Benutzeravatar

Themenverfasser
flatschrecker
Domi-Freund
Beiträge: 53
Registriert: Sa 18. Jan 2020, 19:38
Wohnort: Klagenfurt am Wörthersee
Kontaktdaten:

Re: Drosselung

Beitrag von flatschrecker » Di 28. Jan 2020, 19:27

Ja, das Technik FAQ ist Teil vom Wiki ;)
Eins noch...in meiner Einzelgenehmigung steht Standgeräusch 90db und Fahrgeräusch 82db ,siehe Bild...in diesem Hondawisch 86 und 81....heißt dass, die werden auch meinen wunderbaren Krawalllevel beschneiden?

Nachtrag: Es wird immer verrückter, hab grad gesehen meine FIN beginnt mit RD02 36...., folgedessen ist die richtige Bestätigung die vom Baujahr 94, obwohl Ich Erstgenehmigung 1/1993 habe...verrückt !!! :?
20200128_194603.jpg
Nachdem Ich die Nummer 22 erwischt habe gehe Ich davon aus, dass in Austria mindestens noch 21 arme Seelen mit 20kw gesegnet wurden...warum auch immer...evtl. Stufenführerschein oder was halt 1993 grad so angesagt war :lol:
Lg

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 4537
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Drosselung

Beitrag von steffen » Di 28. Jan 2020, 19:59

Also laut unserem Forums-Wiki unter https://wiki.nx650.de/index.php?title=L ... _Merkmalen gehören die Fahrgestellnummern RD02360... zum Baujahr 1993.
Dann passt das doch.

Gruß
Steffen

Benutzeravatar

Themenverfasser
flatschrecker
Domi-Freund
Beiträge: 53
Registriert: Sa 18. Jan 2020, 19:38
Wohnort: Klagenfurt am Wörthersee
Kontaktdaten:

Re: Drosselung

Beitrag von flatschrecker » Di 28. Jan 2020, 20:20

Bitte nicht immer alles nur überfliegen...schau dir nochmal den link an, den ich zuerst gepostet hab, da steht 92 und 93, das richtige formular ist aber das 94er was die Fin angeht.
Naja, egal. Hat sich eh gelöst.
Danke Dir!
Lg, mike

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 4537
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Drosselung

Beitrag von steffen » Mi 29. Jan 2020, 00:17

flatschrecker hat geschrieben:
Di 28. Jan 2020, 20:20
Bitte nicht immer alles nur überfliegen...
Ich bin durchaus in der Lage, korrekt zu lesen, und weiß auch was ich schreibe.
Wollte Dir nur helfen, das Missverständnis zu klären.
Nochmal: Du hast eine 1993er Dominator. Da ist nix verrückt oder so. Das passt alles zusammen.

Der von Dir verlinkte Schrieb von Honda bezieht sich auf die Baujahre 1992 und 1993, weil sich 1992 das erste Mal eine größere Änderung an der Domi ergeben hat. Die gedrosselten 1992er Domis beginnen mit mit RD02350..., die 1993er mit RD02360...

Gib mal Deine Fahrgestellnummer bei https://zsf-motorrad.de ein. Du bekommst dann den Teilekatalog der "NX650P" angezeigt.
NX650P = 1993
NX650R = 1994
Die NX650R, also die 1994er, gab es nie mit einer Drosselung auf 20kW. Damals, 1993, wurde der Stufenführerschin auf 34 PS erhöht. Darauf hat Honda ein Jahr später reagiert. Deshalb gibt es die Domi ab 1994er nur mit 34PS gedrosselt.
Auch nachzulesen hier: https://www.bike-parts-honda.de/honda-m ... TO/NX/1993
und hier: https://www.bike-parts-honda.de/honda-m ... TO/NX/1994

Musst uns schon ein bisschen was glauben wenn wir etwas schreiben. :mrgreen:

Viele Grüße, und weiterhin viel Erfolg beim Umbau.
Steffen

Benutzeravatar

Themenverfasser
flatschrecker
Domi-Freund
Beiträge: 53
Registriert: Sa 18. Jan 2020, 19:38
Wohnort: Klagenfurt am Wörthersee
Kontaktdaten:

Re: Drosselung

Beitrag von flatschrecker » Mi 29. Jan 2020, 22:58

Danke Steffen! Daraus ergeben sich für mich extrem wervolle Hintergrundinfos. Die Forumstexte sind mittlerweile so umfangreich und obwohl Ich natürlich die Suche schon rauf und runter georgelt bin, muss ich doch noch hier und da mal blöd nachhaken :D ich bin ja schon fast durch mitn umbau und wollte so wenig wie möglich nachfragen. Das hat echt prima geklappt...wenn man wirklich in die materie einsteigt wurde auch schon so zu 99% über alles diskutiert was mich im vorfeld beschäftigt hat. Danke dafür! Und weiter so! Grosses kino, gute leute!
Respect, mike


Bernd
Domi-Fan
Beiträge: 22
Registriert: Sa 1. Feb 2020, 21:24
Wohnort: Basel
Motorrad: 95er RD08, R1100GS, Simson Schwalbe KR 51
Kontaktdaten:

Re: Drosselung

Beitrag von Bernd » So 2. Feb 2020, 15:13

Hallo zusammen
Ich bin neu auf dieser Seite und frage sicher nach etwas wo es in diesem Forum bereits antworten gibt.
Ich erfülle mir gerade einen alten Jugendtraum von mir und stehe kurz vorm Kauf einer RD08 BJ 98. wollte eigentlich eine RD02 BJ 92 aber da gibt es kaum noch gut erhaltene....
Zur Frage: die Maschine ist mit 18 kW eingetragen und ich bin gestern Probe gefahren ( fährt auch so)
Es ist ein Schweizer Modell, nach reichlich lesen hier und auf andern Seiten sind die Domis wahrscheinlich über den Ansaugkanal gedrosselt. Einen Gasbegrenzer habe ich nicht gesehen.
Was wäre die Originale Übersetzung, denn ich gehe mal davon aus, so wie es sich führ, ist das was drauf ist nicht Orginal, Kette schlug ziemlich bei tiefer Drehzahl obwohl die Spannung gut war.
Ich habe den Kauf noch nicht zugesagt, da ich noch unschlüssig bzgl. Entdrosseln, früher für mein guter Kumpel eine RD 02 BJ und die fuhr richtig gut.
Wie bekomme ich raus, wie sie gedrosselt ist, der jetzige Besitzer hat sie so neu gekauft und keine Ahnung diesbezüglich. Das heisst die Arme domi fuhr bis jetzt mit „halber Leistung“ durch die Gegend, wird Zeit das sie befreit wird:-)
Danke für eure Ratschläge


Bernd
Domi-Fan
Beiträge: 22
Registriert: Sa 1. Feb 2020, 21:24
Wohnort: Basel
Motorrad: 95er RD08, R1100GS, Simson Schwalbe KR 51
Kontaktdaten:

Re: Drosselung

Beitrag von Bernd » So 2. Feb 2020, 15:44

Noch zur Ergänzung: auf dem Typenschild steht RD08 BJ, Papiere Erstzulassung 98.
Gemäss Ahnenliste gab es diese Lackierung nur 95. ist die rote mit R201E.

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 3457
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Drosselung

Beitrag von dieCobra » So 2. Feb 2020, 16:50

Gugst Du hier:
https://www.honda.de/content/dam/local/ ... 0_RD08.pdf
Vorsicht beim Schweizer Vergaser. Da lässt sich die LLGS nur begrenzt einstellen.
Den kann ich Dir aber umbauen.
Normal wird auch gefahren 15/47.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 4537
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Drosselung

Beitrag von steffen » So 2. Feb 2020, 17:41

dieCobra hat geschrieben:
So 2. Feb 2020, 16:50
Gugst Du hier:
https://www.honda.de/content/dam/local/ ... 0_RD08.pdf
Vorsicht beim Schweizer Vergaser. Da lässt sich die LLGS nur begrenzt einstellen.
Den kann ich Dir aber umbauen.
Normal wird auch gefahren 15/47.

Grüße
Andi
Eine offene RD08, egal welches Baujahr, hat als Übersetzung Ritzel/Kettenrad 15/46.
Siehe auch Liste aller Baujahre mit FG-Nummern und Merkmalen aus unserem Wiki.

Gruß,
Steffen


Bernd
Domi-Fan
Beiträge: 22
Registriert: Sa 1. Feb 2020, 21:24
Wohnort: Basel
Motorrad: 95er RD08, R1100GS, Simson Schwalbe KR 51
Kontaktdaten:

Re: Drosselung

Beitrag von Bernd » So 2. Feb 2020, 18:36

[attachment=0]4F25D5CC-A984-4436-B971-BE619D5CC22C.jpeg[/attachment]Hey super Danke schön mal.
Werde aus der Tabelle nicht ganz schlau, da müsste sie schon 32 kw haben.
Hier das Typenschild:
@andi: was heisst LLGS ?
Gruss
Dateianhänge
4F25D5CC-A984-4436-B971-BE619D5CC22C.jpeg

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 3457
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Drosselung

Beitrag von dieCobra » So 2. Feb 2020, 20:48

Hi Bernd,
LLGS= Leerlaufgemischschraube
Ja, ok Steffen, mit 32 kw hat se 15/46 und mit 25 kw 15/48.

Grüße
Andi
Bernd, vielleicht eine kleine Vorstellung im Bereich < neuer Mitglieder> ?
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 4537
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Drosselung

Beitrag von steffen » So 2. Feb 2020, 21:32

dieCobra hat geschrieben:
So 2. Feb 2020, 20:48
Hi Bernd,
LLGS= Leerlaufgemischschraube
Ja, ok Steffen, mit 32 kw hat se 15/46 und mit 25 kw 15/48.
Und mit 18 kW? :mrgreen:

Ehrlich gesagt kenne ich mich mit den Drosselungen außerhalb Deutschlands nicht aus.
Die Fahrgestellnr. deutet auf ein original nicht gedrosseltes Modell. Vermutlich hat sie der Vorbesitzer gleich beim Kauf drosseln lassen, und weiß einfach nicht was der Händler/Verkäufer damals gemacht hat.

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 3457
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Drosselung

Beitrag von dieCobra » So 2. Feb 2020, 23:06

steffen hat geschrieben:
So 2. Feb 2020, 21:32
dieCobra hat geschrieben:
So 2. Feb 2020, 20:48
Hi Bernd,
LLGS= Leerlaufgemischschraube
Ja, ok Steffen, mit 32 kw hat se 15/46 und mit 25 kw 15/48.
Und mit 18 kW? :mrgreen:

Ehrlich gesagt kenne ich mich mit den Drosselungen außerhalb Deutschlands nicht aus.
Die Fahrgestellnr. deutet auf ein original nicht gedrosseltes Modell. Vermutlich hat sie der Vorbesitzer gleich beim Kauf drosseln lassen, und weiß einfach nicht was der Händler/Verkäufer damals gemacht hat.

Gruß,
Steffen
Es gibt keine Umänderung mit 18 KW. :shock:
Wer weiß was da eingetragen wurde.
Wenn das meine wäre, Isolator (Teil zwischen Zylinder und Vergaser) raus. Da sitzt die Hauptdrossel.
Dann den Vergaser, Bedüsung nachschauen.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<


Bernd
Domi-Fan
Beiträge: 22
Registriert: Sa 1. Feb 2020, 21:24
Wohnort: Basel
Motorrad: 95er RD08, R1100GS, Simson Schwalbe KR 51
Kontaktdaten:

Re: Drosselung

Beitrag von Bernd » Mo 3. Feb 2020, 21:40

Hallo zusammen
Genau das ist ja mein Thema, man findet alles für 32 oder 25 kw für 18 aber nichts...
In der Schweiz sind alle Domis mit 18 kw eingetragen.
Siehe auch: https://89232.forumromanum.com/member/f ... nator.html

Eventuell ist es wirklich der Vergaser, hauptdüse und Nadel
@ Andy: ich wende mich dann gerne an dich bzgl Umbau, was ist mit dynojet Kit ?
Gruss

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 4537
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Drosselung

Beitrag von steffen » Mo 3. Feb 2020, 21:45

Hallo Bernd,

wenn Du den Vergaser ausbaust, muss der Ansaugstutzen sowieso auch heraus.
Mach von diesem bitte ein paar Fotos und stelle sie hier ein! Dann kann man vielleicht erkennen, ob dieser im Querschnitt verengt ist. Wenn ja, muss der auch gewechselt werden.
Die Übersetzung am Kettenrad hinten ist erstmal nicht so wild. Sie ist halt lediglich etwas kürzer übersetzt wenn sie gedrosselt ist. Zähl mal nach, wie viele Zähne das Kettenrad hat!

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 3457
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Drosselung

Beitrag von dieCobra » Mo 3. Feb 2020, 23:18

Bernd hat geschrieben:
Mo 3. Feb 2020, 21:40


@ Andy: ich wende mich dann gerne an dich bzgl Umbau, was ist mit dynojet Kit ?
Gruss
Der Domivergaser funktioniert am besten mit den Original Teilen.
Für das Geld was das Kit kostet, bekommst Du fast ein komplett renovierten Vergaser von mir. :D
Düsen mache im im Austausch, wenn gut erhalten. Schwimmerventil muss meistens neu.
Alles weitere per PN.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 1275
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er
Kontaktdaten:

Re: Drosselung

Beitrag von Tolek » Di 4. Feb 2020, 10:30

18 kw = 24 PS , bei wieviel U/min ? 3000? :mrgreen: Wer hat so was erfunden? :mrgreen:
Der Kaiser ist nackt :!:


Bernd
Domi-Fan
Beiträge: 22
Registriert: Sa 1. Feb 2020, 21:24
Wohnort: Basel
Motorrad: 95er RD08, R1100GS, Simson Schwalbe KR 51
Kontaktdaten:

Re: Drosselung

Beitrag von Bernd » Di 4. Feb 2020, 13:34

Ich gehe heute mal zum freundlichen und frage dort mal....
In den Papieren sind 18 eingetragen, komisch ist auch die 1. IBS war Juni98, das Modell gab es mit der Lackierung und den Gabelhomverkleidungen nur 95. ( silberner Rahmen Rest ist Rot- Silberne Seitenteile) hat sowas wirklich 3 Jahre im Laden gestanden???

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2621
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Drosselung

Beitrag von langer » Di 4. Feb 2020, 14:21

Die genaue Typbezeichnung dieses Keihin wäre (wegen der Schweiz) interessant.
Es könnte sein das dort (Schweiz, Abgas...) ausser anderen Düsen auch ein anders bebohrtes Mischrohr
(Luftkorrekturdüsen anderer Grösse, hoffe ich jetzt mal nicht...) verbaut wurde.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 3457
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Drosselung

Beitrag von dieCobra » Di 4. Feb 2020, 17:13

Nein, ich hatte schon 3 Schweizer Vergaser bei mir zum aufarbeiten.
Das einzige was anders ist, ist die minder drehbare LLGS.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<


Bernd
Domi-Fan
Beiträge: 22
Registriert: Sa 1. Feb 2020, 21:24
Wohnort: Basel
Motorrad: 95er RD08, R1100GS, Simson Schwalbe KR 51
Kontaktdaten:

Re: Drosselung

Beitrag von Bernd » Di 4. Feb 2020, 19:14

Hallo
der freundliche meinte, die meisten domis wurden bereits nach dem verkauf entdrosselt, ansaugstutzen und vergaserbedüsung wurde meistens so gemacht.
bin nun also nicht viel schlauer als vorher. bleibt wohl nichts anders übrig als dann ausbauen und nachsehen.
@Andi schick mir mal deine PN
was meinst du genau mit aufarbeiten?
gruss

Antworten