Vergaser Schlauchanschluss unklar

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Antworten

Themenverfasser
Simon
Domi-Fan
Beiträge: 30
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 02:13
Kontaktdaten:

Vergaser Schlauchanschluss unklar

Beitrag von Simon »

Hallo und sorry, meine Doofheit hat vergessen Fotos zu machen und nun hab ich ein Problem mit den Schläuchen. Ich hatte das Moped (RD08 Bj.96) in der Werkstatt zum Vergaser reinigen und überholen, und der Mechanikus meinte "bau den mal aus, dann wird das billiger". Also hab ich den Vergaser ausgebaut und echt nicht aufgepasst und wie gesagt keine Fotos gemacht. Beim Einbau wusste der von der Werkstatt dann auch nichts mit den Schläuchen anzufangen. Beim Abgastest hat sich dann gezeigt, dass das T-Stück Luft zieht, woraufhin er das mit einem Blindstopfen verschlossen hat. Die Werte waren dann in Ordnung, aber so gehört sich das ja nicht. Das Bild ist vom Thread "Schlauchbelegung", das Foto ist von Die Cobra. Ich hoffe es ist ok, wenn ich das hier verwende. Ich hab den Anschluss mit einem Pfeil markiert, das zeigt bei meinem Vergaser Richtung Sattel. Was wird daran angeschlossen? Sorry nochmal, aber ich häng gerade in der Luft damit. Ich hab dann zwar noch einen freien Schlauch übrig, aber ich versuch erst mal ob ich anhand der Fotos im Forum selbst herausfinde wo der hin kommt.
Dateianhänge
vergaser.jpg
Benutzeravatar

Barniebutsch
Domi-Fahrer
Beiträge: 128
Registriert: Mo 1. Jul 2019, 22:17
Wohnort: Freital
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Original 1994
Honda NX 650 RD08 Sumo 1995
Honda XR 600R 1993
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Schlauchanschluss unklar

Beitrag von Barniebutsch »

Der mit dem Pfeil markierte Schlauch ist der Anschluß an das SLS.
Gruß aus dem Erzgebirge

Bernd

Themenverfasser
Simon
Domi-Fan
Beiträge: 30
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 02:13
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Schlauchanschluss unklar

Beitrag von Simon »

Danke für die schnelle Antwort Bernd. Ich hab am SLS tatsächlich auch einen freien Schlauch, nur ist der zu kurz um das zu verbinden, kann sein dass da in der Werkstatt ein Verbindungsstück liegen geblieben ist. Ich mach sicherheitshalber mal noch ein Foto von der Situation.

Gruß von der Ostsee

Simon
Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 5562
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Schlauchanschluss unklar

Beitrag von steffen »

Das beweist mal wieder, dass eine einigermaßen vernünftig eingestellte Domi die Abgaswerte auch mit deaktiviertem Sekundärluftsystem locker einhält. ;)

Gruß,
Steffen

Themenverfasser
Simon
Domi-Fan
Beiträge: 30
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 02:13
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Schlauchanschluss unklar

Beitrag von Simon »

steffen hat geschrieben: Di 1. Jun 2021, 16:30 Das beweist mal wieder, dass eine einigermaßen vernünftig eingestellte Domi die Abgaswerte auch mit deaktiviertem Sekundärluftsystem locker einhält. ;)

Gruß,
Steffen
Dann war meine Doofheit ja wenigstens dazu gut :D

Gruß
Simon

Themenverfasser
Simon
Domi-Fan
Beiträge: 30
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 02:13
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Schlauchanschluss unklar

Beitrag von Simon »

Also noch ein paar Fotos

Bild 1) Das ist der freie Schlauch vom SLS.
Bild 2) Wenn ich den mit dem Schlauch vom Vergaserdeckel verbinde sieht das so aus. Es geht gerade so, aber beim roten Pfeil ist das etwas gestaucht. Ist das so ok und hab ich die richtigen zusammen gesteckt?
Bild 3) Dann hab ich noch den am Ende gebogenen Schlauch vom Y-Stück.
Bild 4) Kommt der hier am Vergaser hin? Falls ja, wozu dient das?

Schon mal vielen Dank für eure Geduld mit mir. Ich gelobe Besserung und mach das nächste mal Fotos wenn ich was auseinander nehm.
Dateianhänge
IMGP0104.jpg
IMGP0105.jpg
IMGP0107.jpg
IMGP0106.jpg
Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 4249
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Schlauchanschluss unklar

Beitrag von dieCobra »

Da der Vergaser nicht bei mir zum reinigen war, darfst Du die Fotos nicht benutzen...... :lol:


(Scherzle)

Nein, die Schläuche sind falsch verlegt.
Das T- Stück muss auf die andere Seite des Ringes.
Also um 180° drehen.
Mit dem Y mus ich noch das passende Foto raussuchen.
Ein Ende ist zum Überlauf/ Vergaserbelüftung. Ein Ende geht zum Seitenständer, ein Ende nach oben zu Rahmen.
IMG_20171210_135127.jpg
Bitte schön.
Und SLS Plättchen habe ich auch noch da. :D

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<
Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 4249
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Schlauchanschluss unklar

Beitrag von dieCobra »

Ach ja, und die Schelle vom Stutzen ist auch falsch rum.
Sollte für den Schraubendreher waagerecht zu schrauben sein und nicht von Oben.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<
Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 4779
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Schlauchanschluss unklar

Beitrag von Andreas_NRW »

steffen hat geschrieben: Di 1. Jun 2021, 16:30 Das beweist mal wieder, dass eine einigermaßen vernünftig eingestellte Domi die Abgaswerte auch mit deaktiviertem Sekundärluftsystem locker einhält. ;)

Gruß,
Steffen
Liegt daran das das SLS nicht im Stand bei Leerlaufdrehzahl wirkt, sondern im Schubbetrieb wen überfettestes Gemisch schlecht verbrannt in den Abgaskanal befördert wird…
Darum auch gerne das „Abknallen“

Themenverfasser
Simon
Domi-Fan
Beiträge: 30
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 02:13
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Schlauchanschluss unklar

Beitrag von Simon »

dieCobra hat geschrieben: Di 1. Jun 2021, 19:59 Da der Vergaser nicht bei mir zum reinigen war, darfst Du die Fotos nicht benutzen...... :lol:


(Scherzle)

Nein, die Schläuche sind falsch verlegt.
Das T- Stück muss auf die andere Seite des Ringes.
Also um 180° drehen.
Mit dem Y mus ich noch das passende Foto raussuchen.
Ein Ende ist zum Überlauf/ Vergaserbelüftung. Ein Ende geht zum Seitenständer, ein Ende nach oben zu Rahmen.
IMG_20171210_135127.jpg
Bitte schön.
Und SLS Plättchen habe ich auch noch da. :D

Grüße
Andi
Uff, zum Glück hab ich nur ein Foto kopiert und nicht gleich alle :D

Muss ich da den Deckel drehen oder einfach umstecken? Die richtigen Schläuche hab ich ja anscheinend verbunden, sonst hättest du bestimmt was gesagt... Und den Schlauch für die Vergaserbelüftung hab ich wohl auch auf den richtigen Stutzen geschoben, den in meinem Foto zu sehen.

Danke erst mal für die Hinweise, mach ich mich morgen gleich mal drüber her.

Gruß Simon
(Exilschwabe)
Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 4249
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Schlauchanschluss unklar

Beitrag von dieCobra »

Einfach Umstecken.
Das kurze End kommt nach vorne, dann das T- Stück, dann das Ohr, dann das Lange zum Aircut.
Der Deckel wird ja wohl richtig rum montiert sein......

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Themenverfasser
Simon
Domi-Fan
Beiträge: 30
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 02:13
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Schlauchanschluss unklar

Beitrag von Simon »

Jo, danke Bernd und Andi.

Themenverfasser
Simon
Domi-Fan
Beiträge: 30
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 02:13
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Schlauchanschluss unklar

Beitrag von Simon »

dieCobra hat geschrieben: Di 1. Jun 2021, 21:30 Einfach Umstecken.
Super, jetzt lassen sich die Schläuche auch ohne Geknickel verbinden.

Mein Problem weswegen ich den Vergaser hab richten lassen ist aber leider nicht gelöst. Oder nur teilweise. Das Konstantfahrruckeln um die 4000 Rpm ist weg, schon mal gut, nur das Bocken beim Beschleunigen, das vor 3 Wochen begonnen hat ist noch da. Tritt beim zügigen Beschleunigen auf, der Anzug ist plötzlich weg, der Motor bremst, die Drehzahlnadel geht runter, manchmal bis Null, dann nach einem Augenblick zieht der Motor wieder, meist begleitet von einem Knaller.

Bevor ich den Vergaser ausgebaut hab, hab ich das in der Werkstatt geschildert und auch mal die Frage in den Raum gestellt ob das möglicherweise die CDI sein könnte, aber das wurde ausgeschlossen, eine defekte CDI würde sich anders zeigen, mit Stottern und ganz ausgehen. Aso wurde der Vergaser überholt.

Jetzt war ich heute noch mal dort und ein anderer von den Schraubern hat sich das angehört und eine Runde gedreht. Seine Meinung: entweder ein Wackler im Killschalter oder die CDI.

Ich werd morgen mal den Killschalter überbrücken, um zu sehen ob es daran liegt.

Gruß
Simon

Das nächste mal frag ich jedenfalls erst mal hier, was ihr dazu meint.
Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 4249
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Schlauchanschluss unklar

Beitrag von dieCobra »

Killschalter sehr selten, aber der Stecker vom Killschalter unter dem Tank rechte Seite muckt dann schon eher, überprüfen.
Die CDI hat sehr vielfälltige Symptome, könnte zutreffen, da der Drehzahlmesser gegen null geht und dann wieder da ist.
Kann auch noch der Vergaser sein, wegen ungleichmäßiger Spritzufuhr oder unzureichende Vergaserbelüftung.
Denn eine Vergaserreinigung ist nicht eine Vergaserreinigung.
viewtopic.php?f=11&t=1420&hilit=Vergase ... ung+welche

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Themenverfasser
Simon
Domi-Fan
Beiträge: 30
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 02:13
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Schlauchanschluss unklar

Beitrag von Simon »

Werd ich mir ansehe den Stecker. Wenn es doch noch der Vergaser sein sollte... so langsam krieg ich Übung mit dem Aus- und Einbauen :? :lol:

Gruß
Simon

Themenverfasser
Simon
Domi-Fan
Beiträge: 30
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 02:13
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Schlauchanschluss unklar

Beitrag von Simon »

Ach das hab ich noch nicht erwähnt, meine Domi hat jetzt 71000 runter, mit der ersten CDI und wird Sommers wie Winters gefahren, praktisch täglich.
Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 5562
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Schlauchanschluss unklar

Beitrag von steffen »

Der Seitenständerschalter ist für solche Symptome manchmal auch verantwortlich.
Aussetzer des Drehzahlmessers deuten eigentlich immer auf ein Problem an der CDI oder der Sicherheitskette (Zündunterbrechung) hin.

Gruß,
Steffen

Themenverfasser
Simon
Domi-Fan
Beiträge: 30
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 02:13
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Schlauchanschluss unklar

Beitrag von Simon »

steffen hat geschrieben: Do 3. Jun 2021, 00:16 Der Seitenständerschalter ist für solche Symptome manchmal auch verantwortlich.
Der Hinweis war nicht verkehrt. So sieht das nach 6 Jahren Winterbetrieb aus, hätte ich besser gelegentlich mal geputzt und gefettet. Wundert mich dass da überhaupt noch was ging.
Vielleicht ist der Schalter selbst gar nicht hinüber und ich komm mit einem blauen Auge davon, wenn ich die Endklemmdinger ersetze. Bin gespannt ob das Zündproblem damit gelöst ist.

Wenn ich das beim stöbern im Forum richtig verstanden hab, muss ich grün und weiß/grün brücken, um eine Testfahrt machen zu können, stimmt das so?
Dateianhänge
CRW_0040.jpg
CRW_0039.jpg

Themenverfasser
Simon
Domi-Fan
Beiträge: 30
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 02:13
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Schlauchanschluss unklar

Beitrag von Simon »

So, ich hab das einfach mal so überbrückt, grün - grün/weiß und eine Probefahrt gemacht. Keine Zündaussetzer mehr bemerkt, der Motor dreht sauber hoch. Das war wohl die Ursache, die verrottete Steckverbindung. Jetzt besorg ich mir noch diese Aderendhülsen und werd dann ja sehen ob der Schalter noch ok ist. Herzlichen Dank für den Tipp Steffen,

Gruß
Simon

Themenverfasser
Simon
Domi-Fan
Beiträge: 30
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 02:13
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Schlauchanschluss unklar

Beitrag von Simon »

Und herzlichen Dank allen, die geholfen haben, angefangen beim Geschläuchel.
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 3189
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Schlauchanschluss unklar

Beitrag von langer »

Ja, die nicht abgedichteten Steckverbinder. Tolle Wurst bei einem Moped. :roll:
Wenn die alle so wie für die CDI und OT-Geber wären. gäbe es solche Korrosionsorgien nicht.

Das ist übrigens ein guter RD08 Sss.
Der lässt sich vorsichtig zerlegen und innen reinigen. Wenn man's richtig macht, funktioniert der danach wie neu.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, minderwertigen Kunststoffen, dünnem Blech und beschleunigt mit VW...

Themenverfasser
Simon
Domi-Fan
Beiträge: 30
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 02:13
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Schlauchanschluss unklar

Beitrag von Simon »

Auch gut zu wissen, dass sich der reinigen lässt.

Gruß Simon
Antworten